Ortsbeirat und Straßenverkehrsamt laden zu einem Arbeitstreffen zur Platzgestaltung ein

Bürger diskutieren über Fronhof

Niederzwehren. Der Platz „Am Fronhof“ in Niederzwehren soll saniert werden. Der Ortsbeirat veranstaltet dazu mit Unterstützung des Straßenverkehrs- und Tiefbauamtes am Donnerstag, 24. Januar, ab 18.30 Uhr einen öffentlichen Workshop im Elisabeth-Selbert-Haus. Mit dem Workshop soll eine möglichst große Bürgerbeteiligung sichergestellt werden, sagt Ortsvorsteher Harald Böttger.

Der Platz, an dessen Rand auch die Gedenkstätte der Märchenfrau Dorothea Viehmann liegt, ist in einem schlechten Zustand. Aufgrund der Bodenbeschaffenheit und des fallenden Niveaus kommt es immer wieder zu stärkeren Ausspülungen. Teilbereiche mussten deswegen schon mehrfach ausgebessert werden. Im Rahmen des Workshops wird die Stadt einen Vorschlag zur Platzsanierung präsentieren. Insbesondere die Viehmann-Gedenkstätte soll dabei mehr in den Mittelpunkt gerückt werden. Auch die angrenzende Kindertagesstätte und der Heimatverein haben Planungswünsche für die Gestaltung angemeldet.

Das alte Ehrenmal, welches schon vor zwei Jahren aus Sicherheitsgründen abgebaut und eingelagert wurde, soll ebenfalls thematisiert werden. Die Kosten für dessen Grundsanierung oder Neugestaltung am alten Standort dürften zwischen 20000 und 40 000 Euro liegen, sagt Böttger. Diese Summe müsse möglichst durch Sponsoren finanziert werden, vielleicht ergebe sich aber auch eine andere Lösung, die weniger Geld kostet. (use)

Workshop, Donnerstag, 24. Januar ab 18.30 Uhr, Elisabeth-Selbert-Haus, Frankfurter Straße 298.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.