Neue Studienprogramme für Gasthörer

Bürger-Uni jetzt auch mit Kunst

Kassel. Passend zum documenta-Jahr bietet die BürgerUniversität der Uni Kassel ab dem Sommersemester auch Kunstgeschichte als Studienprogramm an. Außerdem können sich Gasthörer an der Bürger-Uni für Geschichte einschreiben. Das Angebot richtet sich an Senioren und andere Menschen, die sich geistig fit halten wollen oder einfach Spaß am Lernen haben.

Im Mittelpunkt des Studienprogramms Kunstgeschichte stehen Werke der bildenden Kunst von 1800 bis heute. In den Lehrveranstaltungen geht es unter anderem um die Rezeptionsgeschichte bildender Kunst, um die Entwicklung von Museumskultur und um kritisches Schreiben über Kunst.

Geschichtsinteressierte ältere Semester können in die Neuere und Neueste Geschichte eintauchen. Das Fachgebiet befasst sich mit der Bandbreite der europäischen und außereuropäischen Geschichte ab dem 19. Jahrhundert.

Die Studienprogramme sind jeweils auf ein Semester angelegt. Die Betreuung übernehmen Professoren der Uni Kassel. Für den Erwerb des Abschlusszertifikats müssen pro Woche jeweils eine Vorlesung, ein Seminar und ein Exklusiv-Seminar für die Gasthörer besucht werden. Die Semestergebühr beträgt 250 Euro. Anmeldeschluss für die Studienprogramme ist der 1. April. (rud) Infos: Uni Kassel Transfer, Tel. 0561/8043641, E-Mail: ncarl@uni-kassel.de www.unikasseltransfer.de/buergeruni

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.