Badebuchten sollen von Wasserpflanzen befreit werden

Bugasee wird im Bereich der Badebuchten künftig gemäht

+
Wurde Mitte August gesperrt: Der Bugasee, in dem Wasserpflanzen wuchern.

Kassel. Die Wasserpflanzen im Bugasee sollen in den Badebuchten im nächsten Sommer wieder gemäht werden, damit die Pflanzen Schwimmer nicht irritieren. Diesen Sommer war es zu gefährlichen Situationen durch die bis an die Wasseroberfläche gewachsenen Pflanzen gekommen.

Die gemähten Badebuchten sollen künftig mit einer Bojenkette als sichere Schwimmbereiche gekennzeichnet werden. Im Rest des Sees dürfen die Wasserpflanzen aber weiter wachsen.

Mit dieser Idee wartete das städtische Umwelt- und Gartenamt in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Energie der Stadtverordnetenversammlung auf. Abteilungsleiter Jörg Gerhold erinnerte daran, dass es in den vergangenen Jahren kaum mehr gefährliche Blaualgen im See gegeben habe, seit die Wasserpflanzen nicht mehr gemäht würden. Die Wasserpflanzen sind Nahrungskonkurrenten der giftigen Blaualgen, die in der Vergangenheit häufig dafür gesorgt hatten, dass der Bugasee für den Badebetrieb gesperrt werden musste.

Lesen Sie auch:

- Bugasee: Algen können nach wie vor für Schwimmer gefährlich werden

- Nach Badeunfall: DLRG sieht Pflanzenwuchs im Bugasee kritisch

Seit vor vier Jahren nach einer Empfehlung von Gutachtern die Unterwassermahd aufgegeben wurde, um das Blaualgen-Problem zu lösen, hätten sich die Wasserpflanzen „prächtig entwickelt“, berichtete Gerhold. Die Pflanzen seien zwar keine Gefahr für Badende, könnten aber für Irritationen und Panik bei Schwimmern sorgen. Deshalb sei der See nach entsprechenden Vorfällen vorsorglich gesperrt worden.

Im nächsten Jahr wolle man die Wasserpflanzen in den Badebuchten wieder mähen, um gefahrloses Schwimmen zu ermöglichen. Im weitaus größeren Rest des Sees soll nicht gemäht werden, damit die Wasserpflanzen weiter die Blaualgen in Schach halten.

Kassels Umweltdezernent Christof Nolda (Grüne) bekräftigte, dass die Stadt das Freizeitgelände Bugasee sichern werde. Der Ausschuss stimmte für die Empfehlung ans Stadtparlament, den Magistrat zu beauftragen, die Möglichkeiten zur Sicherung der Badequalität im Bugasee im Ausschuss vorzustellen. (ach)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.