Verkaufsoffener Sonntag: 90.000 Menschen in Innenstadt 

+
Frühlingserwachen: Heinrich Ackermann (links) und Brigitte Ackermann (Dritte von links) aus Niestetal informierten sich bei Horst Florin (Zweiter von links) und Tore Florin (rechts) über neue Trends bei der Gartengestaltung.

Kassel. Die Besucher des ersten verkaufsoffenen Sonntags in diesem Jahr mussten am Sonntag beim Bummel durch die Innenstadt echtes Aprilwetter in Kauf nehmen.

Bilder vom "Frühlingserwachen"

Verkaufsoffener Sonntag zum Frühlingsmarkt in Kasseler Innenstadt

Von Sonnenstrahlen bis Regentropfen gab es die ganze Palette an meteorologischen Frühlingsvariationen - passend zum Motto „Frühlingserwachen“. Die Laune der Besucher konnten aber auch die wechselnden Schauer nicht trüben.

Gerhard Jochinger von den City-Kaufleuten zog am Abend eine positive Bilanz: „Die Stimmung war toll.“ Wegen des Regens seien allerdings zehn Prozent weniger Bummler gekommen als im vergangenen Jahr. Nach seinen Schätzungen zogen 90 000 Menschen durch die Kasseler Innenstadt, darunter viele Besucher aus dem Umland.

So wie Inge Emmeluth und Elfriede und Manfred Wiederhold aus Spangenberg. Die Senioren hatten sich schon lange auf den Einkaufssonntag gefreut und ließen sich den Spaß auch nicht vom Regen verderben. Sie stöbern an den Verkaufsständen auf dem Königsplatz. „Man kann sich hier so viele Anregungen für den Garten holen“, sagt Inge Emmeluth.

Passend zum Thema Frühling drehte sich vieles auch ums Fahrrad. Auf dem Friedrichsplatz wurden nicht nur die neuesten Bikes präsentiert, sondern bei einem Fahrradflohmarkt konnten Drahtesel auch für wenig Geld erworben werden. (chr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.