Projekte 2013: A 44 in Richtung Osten größtes Vorhaben

Großraum Kassel: Bund baut für 180 Millionen Straßen

+
Ausbau der A  7 bei Kassel: Weil der Ost-West-Verkehr auf der künftigen A  44 bei Kassel für mehrere Kilometer über die A  7 geführt wird, muss diese von sechs auf acht Spuren erweitert werden. Um den Lärmschutz zu gewährleisten, werden bis zu zwölf Meter hohe Schutzwände errichtet. Ein Teil der neuen Wand bei Lohfelden (Foto) steht bereits, sie wird in diesem Jahr Richtung Norden weitergeführt. Bis Jahresende werden insgesamt 15 Mio. Euro für die Wand (Gesamtkosten: über 40 Mio. Euro) verbaut sein.

Kreis Kassel. Der Bund investiert im laufenden Jahr kräftig in Autobahnen und Bundesstraßen im Großraum Kassel. Die Investitionen für den Neubau und den Unterhalt der Straßen im Landkreis Kassel sowie im Schwalm-Eder-Kreis und Teilen des Werra-Meißner-Kreises werden mehr als verdoppelt.

Wurden 2012 noch 88,8 Millionen Euro dafür ausgegeben, so werden es laut Straßen- und Verkehrsmanagement Hessen Mobil (Kassel) im laufenden Jahr 180 Mio. Euro sein.

Mit 99 Mio. Euro fließt mehr als die Hälfte in das größte Projekt, nämlich den Bau der A  44 von Kassel in Richtung Osten (2012: 48,9 Mio. Euro). Mit dem Geld werden Tunnel, Brücken und Straßenabschnitte in den Bereichen A  7 bei Kassel, Helsa, Hessisch Lichtenau und Waldkappel finanziert.

Lesen Sie auch

A44-Großbaustelle: Längster Straßentunnel in Hessen

„Das ist für Nordhessen ein sehr hohes Volumen“, sagte Reinhold Rehbein von Hessen Mobil. Anders als im Landesdurchschnitt, wo die Verkehrsinvestitionen zurückgingen, seien sie in Nordhessen stark angestiegen. „Bis auf Kaufungen sind jetzt alle westlichen A 44-Abschnitte im Bau“, sagte der Chefplaner der Behörde in Kassel.

Im Zuge des achtspurigen Ausbaus der A 7 bei Kassel werden bis Jahresende insgesamt 15 Mio. Euro in die Lärmschutzwand bei Lohfelden verbaut sein. 14,5 Mio. Euro werden in diesem Jahr südlich von Guxhagen in die Erneuerung der Talbrücke Helterbach (Gesamtkosten: 42 Mio. Euro) gesteckt. Im Zuge des geplanten Neubaus der Tank- und Rastanlage Kassel an der A  7 werden zwei Brücken errichtet (1 Mio. Euro).

Für den Erhalt der Bundesstraßen werden 15 Mio. Euro ausgegeben. Zusätzlich fließen aus dem Verkehrsministerium in Wiesbaden knapp 8 Mio. Euro zur Erneuerung von Landesstraßen in den Kreisen Kassel und Schwalm-Eder.

Viel Geld für bessere Fahrbahnen

Die Erneuerung von Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen ist ein großer Posten im Etat von Hessen Mobil.

Das Bauprogramm des Bundes für 2013 umfasst Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen in Nordhessen. Die wichtigsten Projekte im Überblick.

Autobahnen

• A 7 zwischen den Anschlussstellen (AS) Kirchheim und Bad Hersfeld-West, Erneuerung, Kosten: 4,5 Mio. Euro.

• A 7 zwischen den AS Guxhagen und Melsungen, Brücke Helterbach, Sanierung, 14,5 Mio. Euro.

• A 7, Tank- und Rastanlage Kassel, Neubau von Brücken, eine Mio. Euro.

• A 49 zwischen den AS Borken und Wabern, Erneuerung, 3,5 Mio. Euro.

• A 49 zwischen den AS Fritzlar und Gudensberg, Erneuerung, fünf Mio. Euro.

• A 44, Tank- und Rastanlage Bühleck, Erweiterung der Parkflächen für Lkw und Busse, 2,9 Mio. Euro.

Bundesstraßen

• B 7 zwischen der Landesgrenze zu NRW und Calden-Obermeiser, Erneuerung, 3,5 Mio. Euro.

• B 7 zwischen Westuffeln und Meimbressen, Erneuerung, eine Mio. Euro.

• B 7 zwischen Espenau und Niedervellmar, Erneuerung, 2,1 Mio. Euro.

• B 3 bei Fuldatal-Ihringshausen, Lärmschutz, 1,1 Mio. Euro.

• B 80 zwischen Oberweser-Gieselwerder und Reinhardshagen-Veckerhagen, Erneuerung, 1,2 Mio. Euro.

• B 83, Hofgeismar, Neubau Ortsumgehung, 6,6 Mio. Euro.

• B 450 zwischen Wolfhagen und Gasterfeld, Erneuerung, eine Mio. Euro.

Landesstraßen

• L 763, Oberweser-Oedelsheim, Ortsdurchfahrt, Erneuerung, 650 000 Euro.

• L 763, Oberweser-Gieselwerder, Weserbrücke, Sanierung, 650 000 Euro.

• L 3214, Zierenberg, Ortsdurchfahrt, Erneuerung, 500 000 Euro. (ket)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.