Bund sagt Nein zu Sonderbriefmarke für Kassel

Kassel. Eine offizielle Sonderbriefmarke der Bundesrepublik bekommt Kassel zum 1100-jährigen Jubiläum nicht. Das hat das Bundesfinanzministerium jetzt entschieden.

Allerdings wurde im Rathaus vorgesorgt: Zusammen mit der Deutschen Post wurde vergangenes Jahr eine eigene Jubiläums-Briefmarke auf den Weg gebracht.

Die ersten beiden Auflagen von 500 und 1100 Briefmarken waren bereits am ersten Verkaufstag vergriffen. Von der dritten Auflage, die 11.000 Marken umfasst, wurden bereits 3000 verkauft. „Es wäre klasse, wenn das Interesse an der Briefmarke weiterhin so hoch bleibt“, sagt Oberbürgermeister Bertram Hilgen.

Die Marke mit dem Wert von 55 Cent ist für zwei Euro in der Tourist-Information erhältlich. Von dem Erlös werden weitere Jubiläumsprojekte finanziert. (dag)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.