Bundestagskandidaten im Porträt: Michaela Jacob (MLPD)

+
Auf Wochenendtour am Hohen Dörnberg: Michaela Jacob ist mit Freunden und Geschwistern gern zu Kurztrips in ihrem einfach, aber zweckmäßig ausgebauten Campingmobil unterwegs.

Kassel. Am 24. September ist Bundestagswahl. Wir stellen die Kandidaten im Wahlkreis 168 vor. Michaela Jacob ist Kandidatin für die MLPD.

Wenn man viel arbeitet und mit einem schmalen Budget hinkommen muss, helfen kleine Freizeit-Fluchten dabei, wieder Kraft zu tanken. So hat es sich Michaela Jacob eingerichtet – im Alltag und auch in einem in Würde gealterten Ford Transit.

Den früheren Lieferwagen ihres Arbeitgebers, der Vollkornbäckerei Brotgarten, hat die 39-Jährige preisgünstig übernommen und gemeinsam mit ihrer Schwester Nicole und deren Mann zum einfachen Campingmobil hergerichtet. Brotregale raus, eine variable Liegefläche mit Stauraum darunter, ein wegklappbarer Tisch aus Baumarktteilen – fertig ist das mobile Quartier fürs Wochenende.

Zum Beispiel am Hohen Dörnberg. Dort trafen wir Michaela Jacob, die zur Bundestagswahl für die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschland (MLPD) kandidiert, in lauschiger Natur am Camping-Kaffeetisch vor ihrem feuerroten Freizeitmobil. Mit dabei: Schwester Nicole, Freundin Barbara und deren drei Kinder, die in Busnähe spielen. Auch im Alltag unternehmen die Frauen viel miteinander und unterstützen sich gegenseitig.

Michaela Jacob möchte, dass es um mehr als Profit geht

Selbsthilfe, Frauensolidarität, die wesentlichen Dinge jenseits von Luxus und Konsum: Damit ist schon viel erzählt über die Motivation, die Michaela Jacob zur Kandidatur bewogen hat. In Rothenditmold, einem Stadtteil mit vielen sozialen Problemen, hat sie etliche Jahre gearbeitet und hinter dem Bäckereitresen mitbekommen, „dass es ganz vielen nicht gut geht, auch wenn sie Arbeit haben“. Finanzielle Sorgen, etwa über hohe Mietpreise und steigende Zuzahlungen im Krankheitsfall, habe sie „auch am eigenen Leib gespürt“.

Der Auslöser, sich der MLPD zuzuwenden, sei gewesen, als ihre Oma ins Pflegeheim kam, erzählt Jacob. Sie sei „erschüttert gewesen, zu sehen wie es da einzig nur um Profit geht“.

Michaela Jacob denkt, dass der Kapitalismus „für die große Mehrheit der Menschen einfach nicht funktioniert“. Ohne einen grundsätzlichen Systemwechsel werde sich dies auch nicht ändern, glaubt sie. Dafür stehe einzig die MLPD.

Mit den ideologischen Feinheiten der linksextremen Kleinpartei, die unter anderem für eine revolutionäre Vergesellschaftung der Produktionsmittel eintritt, will sich die 39-Jährige gar nicht im Einzelnen befassen: „Da müssen Sie andere fragen.“ Ihr selbst sei klar, dass sie bei der Bundestagswahl am 24. September „nicht wirklich was reißen werde“.

Vielmehr komme es ihr darauf an, mit ihrer Kandidatur ein Beispiel zu geben. „Man darf nicht immer nur darauf bauen, dass andere alles für einen regeln“, sagt Michaela Jacob: „Ich möchte die Menschen ermutigen, selbst die Dinge in die Hand zu nehmen.“

Um dafür zu werben, hat sie sich die beiden Wochen vor der Wahl Urlaub genommen und will dann an Infoständen stehen. Und nach der Wahl? Dann soll’s mit dem roten Camper häufiger zu den schönen Ecken Deutschlands gehen.

Zehn kurze Fragen an Michaela Jacob

  • Jeans oder Stoffhose? Jeans. 
  • Meer oder Berge? Meer. 
  • Facebook oder Twitter? Facebook. 
  • Bier oder Wein? Bier. 
  • Fußball oder Formel 1? Fußball. 
  • Hotel oder Zelt? Camper. 
  • Mercedes oder BMW? Fiat Panda. 
  • Rock oder Pop? Rock. 
  • Ahle Wurscht oder Weckewerk? Ahle Wurscht. 
  • Aufzug oder Treppe? Treppe.

Zur Person: Michaela Jacob engagiert sich für Stadtteil Rothenditmold

Michaela Jacob (39) tritt im Wahlkreis Kassel an. Sie wurde 1977 in Kassel geboren. Mit 16 Jahren machte sie nach der Schule eine Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin und arbeitet bis heute in dem Beruf. In Rothenditmold, wo sie lange Zeit arbeitete und seit einigen Monaten auch wohnt, begann sie sich vor zwölf Jahren bei Stadtteil-Aktionen des kommunalen Wahlbündnisses AUF-Kassel zu engagieren. 2011 trat Michaela Jacob der MLPD bei. Nach zehnjähriger Beziehung hatte sie vor vier Jahren geheiratet, seit dem vergangenen Jahr lebt sie in Scheidung. Michaela Jacob hat keine eigenen Kinder, sie kümmert sich häufig und gern um die Kinder ihrer Freundinnen, um diese zu entlasten. In ihrer Freizeit musiziert und liest Michaela Jacob, sie ist bei Spaziergängen gern draußen in der Natur.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.