Freitag werden erste Abiturprüfungen geschrieben

Gymnasien geschmückt: Bunte Abi-Banner machen Mut

Seit gestern hängen auch an der Jacob-Grimm-Schule bunte Plakate mit Mut machenden Sprüchen als Aufmunterung für die Abiturienten, die von heute an über ihren Prüfungen brüten. Fotos: Fischer

Kassel. Freitag werden die ersten schriftlichen Arbeiten für das Abitur 2013 geschrieben: Die Prüflinge in den Gymnasien in und um Kassel sowie im gesamten Bundesland Hessen brüten am 8. März über den Englischtests.

Bis in den Mai hinein werden sich insgesamt 1139 Schüler in der Stadt Kassel und 911 Schüler im Landkreis mit den Aufgaben des hessischen Zentralabiturs auseinandersetzen – ob sie wollen oder nicht.

Um ihnen Mut zu machen und den Prüfungsstress etwas zu versüßen, haben Freunde und Familien der Abiturienten wieder unzählige sogenannte Abi-Banner an den Schulen aufgehängt. Darauf sind viele witzige, aber auch ernste Sprüche zu lesen und eine Menge origineller Illustrationen zu sehen: vom Faultier vorm Eiffelturm bis zu Queen Elizabeth und Barack Obama, die gemeinsam – in Comic-Sprechblasen – rufen: „We know...you can!“ (Wir wissen, Du schaffst das).

In diesem Jahr sind besonders viele Abi-Banner im Stadtbild zu sehen. Das liegt auch daran, dass ein Doppeljahrgang Abitur macht: die letzte G 9- und die erste G 8-Generation an Schülern haben sich in den vergangenen drei Jahren gemeinsam auf das Abitur 2013 vorbereitet.

Um den Ansturm an Abi-Banner-Künstlern in den Griff zu bekommen, haben die Schulen unterschiedliche Strategien angewandt. An der Jacob-Grimm-Schule beispielsweise durften die Plakate frühestens am Donnerstag aufgehängt werden. Dabei kam es durchaus zum Gerangel um den schönsten Platz.

Die besten Plakate

Abi 2013: Die schönsten Plakate in Kassel

An der Albert-Schweitzer-Schule hingen schon am Wochenende die Laken. Hierfür wurde kurzerhand das Baugerüst an der Fassade zur Kölnischen Straße als Hintergrund umfunktioniert.

Am Goethe-Gymnasium hat sich die Schülervertretung lange im Vorfeld Gedanken gemacht und einen Sponsor gefunden, der Bauzäune auf dem Schulhof aufgestellt hat. Dort können sich die Abi-Banner in den nächsten Tagen in ganzer Schönheit entfalten.

Von Christina Hein

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.