Buntes Spektakel zum Christopher-Street-Day

Kassel. Am Samstag dominierte wieder die Regenbogenfahne die Stadt. Als Zeichen der Toleranz, Vielfältigkeit, Hoffnung und Sehnsucht gilt sie außerdem als das internationale Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung.

Die auffallend bunte Fahne wurde nicht nur während der großen Christopher-Street-Day-Parade durch die Straßen getragen, hochgehalten und mitgeführt, sondern sie wehte auch ganz offiziell vor dem Kasseler Rathaus.

Christopher-Street-Day in Kassel

Zum elften Mal hatte der Kasseler Verein Christopher-Street-Day für dieses Wochenende zum Fest-, Gedenk- und Demonstrationstag von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern eingeladen. Und so zogen auch in diesem Jahr wieder lautstark, ausgelassen und manchmal ein wenig schrill 300 Menschen durch die von tausenden Schaulustigen gesäumten Straßen.

Dabei demonstrierten sie nicht nur Selbstbewusstsein, sondern wiesen darauf hin, dass es in unserer Gesellschaft noch immer Diskriminierung und Ausgrenzung dieser Gruppen gibt. Auf dem Königsplatz, wo es eine Schaubühne und zahlreiche Informationsstände gab war die Parade beendet und 700 homo- und heterosexuelle Menschen feierten bis zum Abend. (chr)

Rubriklistenbild: © Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.