Fahrgast verletzt

Bus fuhr bei Rot: Kollision mit Auto

Fasanenhof. Eine 64-jährige Frau wurde am Mittwochmorgen um kurz vor 10 Uhr bei einem Unfall zwischen einem Linienbus und einem Auto auf der Kreuzung Ihringshäuser Straße/Eisenschmiede verletzt.

Die 64-Jährige war Fahrgast in dem Bus gewesen. Sie wurde mit einer Kopfverletzung in ein Krankenhaus gebracht.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner ist bei dem Unfall ein Gesamtsachschaden von knapp 10 000 Euro entstanden. Der Linienbus fuhr nach dem Unfall zurück ins Depot.

Zeugen berichteten gegenüber den Polizeibeamten, dass der Linienbus, der von der Eisenschmiede geradeaus über die Ihringshäuser Straße in Richtung der Straße „Am Fasanenhof“ unterwegs war, bei Rot gefahren sei. Aber auch das Ehepaar, das in dem beteiligten Auto auf der Ihringshäuser Straße stadtauswärts unterwegs war und nach derzeitigem Ermittlungsstand offenbar nicht für den Unfall verantwortlich ist, geriet in den Fokus der Beamten.

Zeugen gaben an, dass nicht die 48-Jährige am Steuer saß, obwohl sie dies gegenüber den Polizisten angab, sondern ihr 47-jähriger Ehemann, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Er muss sich nun wegen des Verdachts des Fahrens ohne Führerschein und seine Frau ebenfalls wegen einer Straftat, das Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.