Busfahrer aus Kassel fälschte Fahrkarten

+

Kassel. Ein 45-jähriger Busfahrer aus Kassel steht in dringendem Verdacht, Fahrkarten gefälscht zu haben. Einsatzkräfte der Bundespolizei hatten auf Anweisung der Staatsanwaltschaft dessen Wohnung durchsucht.

Dabei stellten sie ein Gerät zum Herstellen von Fahrscheinen sowie drei Blanko-Fahrscheinrollen sicher.

Nach Angaben der Polizei arbeitet der Busfahrer für ein Subunternehmen der Deutschen Bahn. Das Gerät und die Fahrscheinrollen soll er bei seinem Arbeitgeber gestohlen haben. Mit den Rollen hätte er bis zu 5000 Fahrscheine ausdrucken können.

Bislang verweigerte der 45-Jährige jegliche Auskünfte zur Herkunft der sichergestellten Gegenstände. Die Ermittlungen der Polizei sind noch nicht abgeschlossen. (bal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.