Jobcenter der Stadt Kassel qualifiziert Arbeitssuchende

Boomender Markt: Busfahrer werden gesucht

+
Neue Perspektive: Auch durch die Förderung des Jobcenters Stadt Kassel arbeiten Petra A. und Frank M. jetzt als Busfahrer.

Kassel. Händeringend werden derzeit Busfahrer gesucht. Den großen Bedarf versucht das Jobcenter Stadt Kassel, eine gemeinsame Einrichtung von Arbeitsagentur und Stadt, durch Qualifizierungen zu stillen.

Neu ist die Entwicklung nicht. „Seit 2013 werden ständig Busfahrerinnen und Busfahrer gesucht“, sagte Burkhard Walter, Leiter des Arbeitgeber-Services im Jobcenter. Bundesweit gebe es einen Boom im Bus-Markt.

Im vorigen Jahr seien fast 30 Menschen gefördert worden, die dann den Busführerschein erfolgreich bestanden hätten. Aktuell laufen sechs Ausbildungen beim Jobcenter Stadt Kassel. „Bus fahren ist für viele Menschen auf Arbeitssuche eine interessante Alternative“, sagte Walter. Besonders groß seien die Anforderungen für den Einstieg nicht: Willkommen seien Männer und Frauen ab einem Alter von 21 Jahren, die mindestens einen Führerschein der Klasse B haben.

Perspektiven sieht Walter gerade auch für die „Generation 50 plus“ – Motivation und Zuverlässigkeit vorausgesetzt: „Wer die Prüfung erfolgreich besteht, findet in der Regel auch Arbeit. Sie finden einen sicheren Arbeitsplatz und sind dann in der Lage, wieder für sich selbst und den Lebensunterhalt ihrer Familie zu sorgen.“

Die Kosten für die Ausbildung zum Busfahrer liegen zwischen 8000 und 9000 Euro. „Darum prüfen wir im Vorfeld sehr genau, ob ein Mensch auch wirklich geeignet ist“, so Walter. Aber die meisten absolvierten die Qualifizierung mit Erfolg.

Immer häufiger böten Arbeitgeber flexible Arbeitszeiten. Viele Unternehmen würden umdenken und berücksichtigten familiäre Belange trotz Schichtbetriebs, sagte Walter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.