Behinderungen im Bahnverkehr

Busse ersetzen Regiotram zwischen Kassel und Hofgeismar

Kassel / Vellmar. Durch Arbeiten im Bahnhof Obervellmar kommt es am Wochenende zu Behinderungen im Bahnverkehr. Busse werden dabei die Regiotrams RT3 und RT4 ersetzen. Das teilt der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) mit.

Wegen des geplanten dritten Gleises zwischen Obervellmar und Ahnatal-Casselbreite werde im Stellwerk eine neue Software installiert. Um Behinderungen des Bahnbetriebs zu minimieren, würden diese Arbeiten während einer Vollsperrung von 23.30 Uhr bis 9.30 Uhr ausgeführt. Es fahren dann keine Züge zwischen Kassel, Hofgeismar und Ahnatal. Entlang der gesamten Strecke werde ein Busverkehr als Ersatz eingerichtet.

Die RT-Stationen Vellmar-Osterberg, Kassel-Jungfernkopf und Kassel-Kirchditmold könnten nicht mit den Bussen angefahren werden.

Zusätzlich entfallen weitere Verbindungen wegen Arbeiten der Kurhessenbahn zwischen Kassel, Zierenberg, Wolfhagen sowie zwischen Korbach und Wolfhagen in der Nacht auf Sonntag. Dies gilt für den Zeitraum von 22.30 Uhr bis 1 Uhr. Die drei betroffenen Züge der Regio-tram Linie RT4 sowie ein Zug der R4 zwischen Weimar und Kassel ersetzt der NVV durch Busse. Die RT-Stationen Vellmar-Osterberg, Kassel-Jungfernkopf und Kassel-Kirchditmold werden nicht bedient. Die Abfahrts- und Ankunftszeiten verändern sich aufgrund der längeren Fahrzeiten bei den Bussen. (gör)

Infos beim NVV auf www.nvv.de

und am Servicetelefon 01 80/2 34 01 80.

Rubriklistenbild: © Symbolbild Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.