Ausschreitungen auch in den Ferienorten

Unruhen in Tunesien: Urlauber aus der Region berichten

Kassel / Paderborn. Erschöpft, aber glücklich kehrten etwa 180 deutsche Urlauber, darunter auch einige aus der Region, am Samstagabend aus Tunesien zurück. Am Paderborner Flughafen berichteten sie von heftigen Unruhen und Angriffen auf Reisebusse.

Die Reiseveranstalter hatten den Urlaubern erst Samstagmorgen mitgeteilt, dass sie schnellstens ihre Koffer packen müssten.

Walter Kilian ( 72 ) und Erna Krieglstein (81) aus dem Kasseler Landkreis waren unter den Passagieren, die Samstagabend aus Tunesien ausgeflogen wurden. Sie berichteten von heftigen Ausschreitungen rund um ihr Hotel. In ihrem Urlaubsort bei Monastier hätten Geschäfte und Autos gebrannt, Plünderer und Aufständische seien unterwegs gewesen.

Aufgrund der miserablen Versorgungslage in den Krisengebieten sei es nur eine Frage der Zeit, bis die Plünderer in die Hotels eindringen würden. Als die beiden Urlauber von ihrem Hotel zum Flughafen gebracht wurden, hätten aufständische Demonstranten den Transferbus attackiert. Steine und Stöcke seien gegen den Bus geschleudert worden. Unverletzt erreichten sie den überfüllten Flughafen, wo sie auf sich selbst gestellt gewesen seien.

Nach nur einem Tag zurück: Inge und Georg Eckhardt aus Kaufungen.

Die Langzeiturlauber wollten eigentlich noch bis Ende Februar in Tunesien bleiben. Auch sie wurden vor die Entscheidung gestellt, ihre Koffer zu packen und mit dem nächsten Flugzeug nach Deutschland zu fliegen oder auf eigene Gefahr und eigene Kosten in Tunesien zu bleiben. Sie entschieden sich für den Heimflug.

Georg und Inge Eckhardt aus Kaufungen hatten eigentlich sieben Wochen Urlaub in der Region um Monastir gebucht. Bekommen haben sie einen Tag in einem Krisengebiet. Jetzt hofft das Ehepaar, dass es wenigstens sein Geld von dem Reiseveranstalter zurückbekommt.

Von Sebastian Dilling

Rubriklistenbild: © S. Dilling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.