Weniger Plätze – dafür neues Angebot

Campingplatz in Kassel öffnet wieder

Übernachten an der Fulda: Von heute an können Camper in Kassel wieder Urlaub machen. 
+
Übernachten an der Fulda: Von heute an können Camper in Kassel wieder Urlaub machen. 

Schritt für Schritt zurück in Richtung Normalität: Täglich berichten wir derzeit über Einrichtungen und Orte, die nach den coronabedingten Schließungen wieder öffnen. So auch heute.

Wann geht es auf dem Kasseler Campingplatz wieder los?

Ab heute dürfen Camper auf dem idyllischen Platz an der Fulda wieder ihre Zelte aufschlagen. Auch Wohnwagen und Reisemobile sind willkommen. Wegen der Abstandsregeln können in dieser Saison lediglich 57 der eigentlich 77 Wohnmobil-Parzellen auf dem Campingplatz belegt werden, statt 25 Zelten sind 13 erlaubt. Der separate, gegenüberliegende Wohnmobilplatz dagegen steht mit seinen 20 zusätzlichen Plätzen vollständig zur Verfügung.

Für die nötige Hygiene wurde ein Konzept ausgearbeitet, teilt Kassel Marketing als Betreiberin des Campingsplatzes mit. So werden Sanitärbereiche und Türgriffe in kurzen Zeitabständen gereinigt, Desinfektionsspender bereitgestellt und Hygieneempfehlungen ausgehängt. Alle Mitarbeiter seien zum Thema geschult worden.

Gibt es weitere Neuerungen für Camper?

Im Juli und August werden künftig jeden Samstag Stadtführungen angeboten, die direkt am Campingplatz beginnen und durch die Karlsaue bis in die Kasseler Innenstadt führen. Weitere Informationen, auch zu den durch die Corona-Pandemie bedingten Besonderheiten in dieser Saison, gibt es unter campingplatz-kassel.de

Wie hat sich die Zahl der Infizierten in Stadt und Landkreis entwickelt?

Sie ist gesunken. Mit Stand Montagmorgen gibt es aktuell 147 nachgewiesenene Infizierte in Stadt (62) und Kreis (85) Kassel. In der Stadt gibt es damit 319 gemeldete Fälle insgesamt seit Beginn der Pandemie (plus 1 im Vergleich zum Freitag), im Landkreis sind es 385 Fälle (plus 2). Die Todesfälle bleiben unverändert bei 38 (9 in der Stadt, 29 im Kreis). Sieben infizierte Personen werden derzeit in Krankenhäusern in Stadt und Landkreis Kassel behandelt. Vier der sieben infizierten Personen liegen derzeit auf Intensivstationen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.