Cantus-Zugführer legen Streikpause ein

Kassel. Die Lokführer wollen bis zum 10. August eine Streikpause bei der nordhessischen Cantusbahn einlegen. Das kündigte die Lokführergewerkschaft GDL am Mittwochabend an.

Damit würden Reisende vor weiteren Belastungen verschont, sagte der GDL-Vorsitzende Claus Weselsky in Frankfurt laut einer Mitteilung. Die Gewerkschaft fordert einheitliche Arbeitsbedingungen und Gehälter für alle Lokführer in Deutschland. Die GDL ist nun nach eigenen Angaben bereit, mit den verschiedenen Konzerngesellschaften, die hinter den Regionalbahnen stecken, „unter der Leitung einer unparteiischen dritten Instanz“ getrennte Lösungen in dem Arbeitskampf zu suchen. Die Lokführer waren auch bei Bahnen in Nord- und Ostdeutschland in den Ausstand getreten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.