Castor-Attrappe rollte durch Kassel

Kassel. Auf ihrer Castor-Tour durch die Bundesrepublik machten die Atomkraftgegner des Kampagnennetzwerks Campact und der Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg am Dienstag Halt in Kassel.

Mit einer Attrappe eines Castor-Behälters zogen die Demonstranten vom Kasseler Kulturbahnhof zum Rathaus. Laut Polizei nahmen etwa 200 Personen teil. Besonderheit: Die Teilnehmer fungierten nicht nur als Blockierer. Eine zweite Gruppe schlüpfte in die Rolle der Castor-Begleiter. Mit Strahlenschutzanzügen und Geigerzählern ausgestattet, begleiteten sie den Behälter.

Fotos von der Demo

Castor-Demo in Kassel

Dabei wurden sie auf dem Weg zum Rathaus immer wieder von den Blockierern zum Zurücksetzen gezwungen. Die Demo soll auf den Abtransport von Atommüll in das Endlager Gorleben aufmerksam machen. (rax)

Rubriklistenbild: © Herzog

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.