Neuer Techno- und House-Club eröffnet am Freitag

Aus Club Caramel an der Neuen Fahrt wird „Das erste Mal“

Selbstbewusst und mit großen Plänen: Cristian Gherhard (links) und Sascha Kohl wollen Kassels Clubszene nach eigenen Worten großstädtischer machen. Foto:  Schachtschneider

Kassel. Die Neue Fahrt in der Innenstadt soll ab dem Wochenende wieder zu einem Fixpunkt des Kasseler Club-Nachtlebens werden: In den früheren Räumen des Filou und zuletzt des Clubs Caramel eröffnet am Freitag, 29. August, der Techno- und House-Club „Das erste Mal“. Die Atmosphäre ist neu, der Anspruch der Macher ist hoch.

„Wir wollen das Berliner Party-Niveau nach Kassel holen“, kündigt Mitinitiator Cristian Gherhard an. Momentan wird noch fieberhaft gewerkelt in den Kellerräumen, in denen in der Nacht zum Sonntag der Star- DJ und Ibiza-Resident Shlomi Aber aus Tel Aviv auflegen soll. Er werde an einer brandneuen Soundanlage arbeiten können, sagt Gherhards Kompagnon Sascha Kohl.

Seit einer legendären WG-Einweihungsparty im Vorjahr, bei der Neugierige auf der Friedrich-Ebert-Straße Schlange standen, sind die beiden 25-Jährigen unter dem Label „WG der Liebe“ ins Veranstaltergeschäft eingestiegen. Ihre Event-Reihe „Circus of Love“ läuft regelmäßig im Club A.R.M. und lockte mehrere Tausend Partybegeisterte zu einer Großveranstaltung in die documenta-Halle.

Den Schritt zum eigenen, festen Club betrachten Gherhard und Kohl, die von einem Netzwerk an Freunden unterstützt werden, als nächste, folgerichtige Etappe. Ihr Konzept skizzieren sie so: Mehr Party, internationale Szenegrößen am Pult, eine Prise Kunst, weniger Kommerz und weniger Ärger als in anderen Clubs.

„Noch nie hat es bei einer unserer Events eine Schlägerei gegeben“, sagt Sascha Kohl. Um dies zu erreichen, seien die Club-Macher bestrebt, eine besondere, friedfertig-entspannte Atmosphäre zu kreieren. Das bedinge andererseits auch eine strikte Einlasspolitik: Wer nach dem Urteil des Türpersonals nicht zum Partykonzept des Clubs passe und wie ein Stressfaktor wirke, müsse draußen bleiben. Von den bisherigen Club-Aktivitäten am Standort Neue Fahrt wollen sich die neuen Betreiber „ganz klar abgrenzen“.

Das wird auch an scheinbaren Nebensächlichkeiten deutlich: Aus dem alten Caramel-Interieur haben die neuen Betreiber Unmengen von Wandspiegeln beseitigt. „Wer sich selbst ständig im Spiegel mustert, kann nicht richtig locker sein“, sagt Gherhard zur Begründung. Aus dem gleichen Gedanken heraus wollen die Betreiber ihre Gäste außerdem auf die Hausregel verpflichten, dass keine Handyfotos gemacht werden. Wer trotzdem knipst, „wird von uns freundlich angesprochen“, sagt Sascha Kohl.

Der Club „Das erste Mal“ wird mittwochs, freitags und samstags jeweils ab 23 Uhr seine Türen öffnen. Geplant ist ab Oktober zudem einmal pro Monat donnerstags eine After-Work-Party ab 18 Uhr.

Von Axel Schwarz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.