1. Startseite
  2. Kassel

Clubs in Kassel öffnen wieder: Endlich geht die Party erneut los

Erstellt:

Von: Matthias Lohr

Kommentare

Menschen feiern in der Kasseler Großraumdisco Musikpark A7.
So sah es im Musikpark A7 an einem der letzten Wochenenden vor der Pandemie aus: Diesen Freitag öffnet die Großraum-Disco wieder. Karten gibt es bis auf Weiteres allerdings ausschließlich im Vorverkauf. © Matthias Lohr

Nach anderen Kasseler Discos öffnen am Wochenende auch A7 und Gleis 1 wieder. Die Vorfreude der Club-Gänger ist groß nach zwei Jahren Corona-Pause.

Kassel – Zwei Jahre hatten Clubs und Discos in Kassel wegen Corona zu ‒ bis auf kurze Ausnahmen. Nun darf wieder gefeiert werden. Einige Läden haben bereits wieder auf. Dieses Wochenende (26./27.03.2022) wagen auch der Musikpark A 7 in Bettenhausen und das Gleis 1 im Kulturbahnhof den Neustart.

Die schwerste Zeit des A7 begann mit Michael Wendler. Am 7. März 2020 trat der Schlagerstar im Musikpark auf. Eine Woche später wurde der erste Lockdown beschlossen. Auch das A7 musste schließen. Aus dem Schlagerstar Wendler wurde während der Pandemie ein Anhänger von Verschwörungstheorien, der in die USA auswanderte. Das A7 indes gibt es immer noch. Und das ist keine Selbstverständlichkeit.

Clubs in Kassel öffnen wieder: Zuletzt trat Schlagerstar Michael Wendler im Musikpark A7 auf

Geschäftsführer Ingo Zitzelsberger geht davon aus, dass einige andere Disco-Betreiber wegen Corona für immer schließen mussten: „Hätte ich vorher keine Reserven gebildet, um die Zeit bis zur Überweisung der staatlichen Hilfen zu überbrücken, hätte ich es auch nicht geschafft.“

Vor der Pandemie strömten samstags 1300 zumeist junge Menschen in seinen Laden. In den vergangenen Monaten machte immer wieder das Gerücht die Runde, Zitzelsberger wolle das A7 verkaufen. Nach der Schließung vieler Clubs hätte Kassel damit vielleicht auch seine einzige Großraumdisco verloren. Doch Zitzelsberger versichert, dass an dem Gerücht nichts dran war.

Musikpark A7 in Kassel: Tickets für Party-Spaß nur im Vorverkauf

Der Neustart diesen Freitag (25.3.2022 ‒ 22 Uhr) unter der 2-G-plus-Regel fällt noch eine Nummer kleiner aus als früher. Geöffnet hat lediglich die Mausefalle. So heißt der Dancefloor, auf dem „Johnny Däpp“ sowie andere Ballermann- und Schlager-Hits laufen. Die 250 Karten dafür gab es nur im Vorverkauf. Laut Zitzelsberger waren sie innerhalb von 24 Stunden weg.

Auch für Samstag waren gestern nur noch Restkarten erhältlich. Eine Abendkasse wird es vorerst nicht geben. So könne man besser planen, sagt Zitzelsberger. Statt 45 Mitarbeitern wie früher beschäftigt er vorerst nur 15. Wenn alles gut läuft, sollen im April mehr Gäste kommen dürfen.

Begrüßt werden die im Eingangsbereich von Influencer „Mask1ll7“. Mit Anarcho-Humor auf Tiktok wurde er als „Typ ohne Gesicht“ zum Internet-Star. Im neu gestalteten Eingangsbereich des A7 ist er nun auf Multimedia-Wänden zu sehen.

Gleis 1 im Kasseler Kulturbahnhof: Neues Format mit zwei DJs

Auch Thomas Illert hat zwei harte Jahre hinter sich. Der 55-Jährige, der als Chilly-T einer der bekanntesten DJs der Region ist, freut sich auf den Neustart im Gleis 1: „Endlich können wir wieder Geld verdienen und sind nicht auf den Staat angewiesen.“

Für seine Rückkehr in den Club im Kulturbahnhof am Samstag (26.3.2022 ‒ 21 Uhr) hat sich Illert ein neues Format ausgedacht: Bei „Groove Culture“ legt er mit Miss Betty Ford auf. Die DJane ist auf House spezialisiert. Chilly-T setzt auf „einen bunten Mix aus Dance Classics“.

Die Party ist zurück ‒ Clubs in Kassel setzen auf 2-G-Plus statt Masken

Anders als das A7 wird das Gleis 1 vorerst nur samstags geöffnet sein, wie Betreiberin Josefa Sütterlin sagt. Auch bei ihr gilt die 2-G-Plus-Regel. Masken müssen nicht getragen werden.

Dass die Besucher nach der langen Club-Pause das Feiern verlernt haben könnten, glaubt Illert nicht: „Die Leute wollen raus und unbeschwert sein.“ Allerdings hat er aus anderen Clubs gehört, dass das Publikum nicht mehr so lang durchhält. „Es geht nicht mehr bis fünf Uhr morgens, es wird schon um zwei leer. Die Leute sind es nicht mehr gewohnt, so lang aufzubleiben.“

Das wollen Chilly-T und Miss Betty Ford nun wieder ändern. Unterstützt werden sie dabei am Wochenende von der Zeitumstellung: In der Nacht zu Sonntag wird die Uhr eine Stunde vorgestellt. (Matthias Lohr)

Im Sommer 2021 hatten Clubs und Discos in Hessen wieder öffnen können, allerdings mit Maskenpflicht. Deren Betreiber hatten die Corona-Regeln damals stark kritisiert.

Auch interessant

Kommentare