Michael Codina machte 1988 Hobby zum Beruf

Comic-Galerie Kassel feiert 25jähriges Bestehen

Freude über 25-jähriges Bestehen: Inhaber Michael Codina (rechts) feiert mit seinem Auszubildenden Dennis Hempel und Mitarbeiter Peter Brostmeyer (links) das Jubiläum. Foto: Kopp

Kassel. Die Comic Galerie Kassel ist mehr als nur ein Geschäft für Comic-Liebhaber und Fantasy-Fans. Der Laden ist vielmehr ein Treffpunkt an dem sich Mitarbeiter und Kunden austauschen. Täglich spielen auch Freunde von Rollenspielen dort miteinander.

"Das ist meine Geschäfts-Philosophie“, sagt Inhaber Michael Codina, der vor 25 Jahren den Laden eröffnete. Mit einem Freund entschloss er sich 1988, an der Frankfurter Straße die Comic Galerie zu eröffnen. „Ich habe ganz klassisch mein Hobby zum Beruf gemacht“, sagt Codina. Auf 75 Quadratmetern hatte das Geschäft vor allem Antiquariate – ältere und vergriffene Comic-Hefte – im Angebote. Das änderte sich mit der Zeit. Ab 1990 führte Codina den Laden allein und stellte das Angebot breiter auf. Nach und nach bot er auch Material für Rollenspiel-, Fantasy- oder Manga-Kunden an.

1996 entschied er sich, den Laden in die Innenstadt an die Opernstraße zu verlagern. In diesen Räumen hat er 270 Quadratmeter zur Verfügung und damit die Möglichkeit, sein Angebot noch breiter aufzustellen. Dabei profitiert er davon, wenn beispielsweise durch Zeichentrick-Serien im Fernsehen Formate wie „Pokemon“ oder „Dragon Ball“ dazu führen, dass „ein richtiger Boom entsteht“.

Junge und alte Kunden

Sein Kundenstamm ist sehr gemischt. Es gibt ältere Comic-Liebhaber, die mit den Comics älter geworden sind. Aber gerade durch Mangas ist das Publikum überwiegend jünger. Im Gegensatz zu früher hat Codina dadurch jetzt auch viele weibliche Kunden.

Seit etwa drei Jahren ist die Comic Galerie auch mit einem Online-Shop im Internet vertreten. „Eigentlich ist das Internet eher ein Problem für Läden wie meinen“, sagt Codina. Da die Menschen immer weniger Zeit hätten, nutzen sie gerne Seiten wie Amazon, um bequemer einzukaufen. Mit dem Shop hat der Comic-Laden aber auch Kunden dazu gewonnen, die außerhalb des Umkreises von Kassel leben. Dadurch gleicht Codina die verringerten Einnahmen wieder aus.

Am wichtigsten seien aber seine Stammkunden, die ihm treu sind. Um mit ihnen und anderen Kunden zu feiern, veranstaltet Michael Codina am 24. August ein Sommerfest.

Von Manuel Kopp

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.