Geldinstitut stellte Geschäftszahlen 2016 vor

Commerzbank hat in Nordhessen 1500 Neukunden gewonnen

Kassel. Mit ihrer Wachstumsstrategie im Privatkundengeschäft ist die Commerzbank im Geschäftsjahr 2016 einen Schritt vorangekommen. In Nordhessen hat das Geldinstitut 1500 neue Kunden gewonnen.

Das seien rund 30 Neukunden pro Woche, sagte Gerhard Jung, Leiter der Niederlassung Gießen/Kassel, bei der Vorstellung der Geschäftszahlen für das Vorjahr. 850 der neuen Privatkunden entfielen auf die beiden Kasseler Filialen am Königsplatz sowie an der Friedrich-Ebert-Straße.

In Nordhessen ist die Commerzbank außerdem noch in Korbach, Bad Hersfeld und Eschwege präsent. Nach einer Neuordnung der Niederlassungsgebiete gehört der osthessische Raum Fulda/Schlüchtern nicht mehr zum gleichen Gebiet wie Kassel, insofern sind die Kennzahlen für 2016 nicht mit den Vorjahresdaten vergleichbar. Bereinigt um diesen Umstand, so Jung, hätten sich die Geschäfte jedoch überaus positiv entwickelt.

Das zeige sich etwa auf dem Geschäftsfeld Immobilienfinanzierung, wo die Commerzbank in der Region ein Neugeschäftsvolumen in Höhe von 73 Millionen Euro verzeichnete. Das entspricht der Summe von 2014, als das Gebiet der Niederlassung noch seine ursprüngliche Größe hatte.

An Konsumentenkrediten wurden im Vorjahr 10,7 Mio. Euro neu ausgelegt. Das Neugeschäft mit Wertpapieren summierte sich auf 24 Mio. Euro – Zahlen, die wie gesagt nicht direkt mit 2015 vergleichbar, aus Sicht der Commerzbanker aber eine Bestätigung ihres Kurses sind.

„Wir treiben den Umbau der Commerzbank aus einer Position der Stärke weiter voran“, sagte Niederlassungsleiter Jung. Das Institut, das kürzlich seine frühere Filiale an der Leipziger Straße zum Selbstbedienungs-Standort umgebaut hat, plane keinen weiteren Filialabbau und verfolge eine zweigleisige Strategie: einerseits durch zunehmende Digitalisierung kostengünstiger werden, andererseits weiter Marktanteile im Privatkundengeschäft gewinnen mit kostenloser Girokontoführung und mit hoher Beratungsqualität. Hier profitiere man inzwischen vielfach von Weiterempfehlungen, sagte Jung.

Auch im Firmenkundengeschäft verzeichne das Institut Erfolge bei der Kundenzufriedenheit, die 2016 um 11 Prozentpunkte gestiegen sei, sagte Reiner Iske, Leiter des Firmenkundengeschäfts im Raum Kassel. 49 Unternehmen hat die Commerzbank im Vorjahr neu als Kunden gewonnen, insgesamt sind dies nun 826 Betriebe.

Das soll laut Iske noch weiter ausgebaut werden, denn nur über neue Kunden lasse sich derzeit Wachstum erzielen. Die Kreditnachfrage hingegen sei im Firmenkundenbereich seit Jahren gering, da in konjunkturell guten Zeiten viele Investitionen aus selbst erwirtschafteten Mitteln getätigt würden. Bei Firmenkunden könne die Commerzbank mit einer besonderen Kompetenz für Auslandsgeschäfte punkten, sagte Iske.

Commerzbank in der Region Kassel

Geschäftsjahr 2016

  • Privat- und Geschäftskunden: 53.000
  • Firmenkunden: 826
  • Vermögenskunden: 1318
  • Konsumentenkredite Neugeschäft: 10,7 Mio. Euro
  • Immobilienfinanzierung neu: 73 Mio. Euro
  • Wertpapiere neu: 24 Mio. Euro
  • Kreditbestand: 264,4 Mio. Euro
  • Anlagevermögen: 1,87 Mrd. Euro
  • Filialstandorte: 5
  • Mitarbeiter: 61

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.