Videos vom bunten Treiben

Connichi-Auftakt 2013: Lange Krallen, lange Schwerter

Kassel. Die Connichi 2013, nach Veranstalterangaben Deutschlands größte von Fans für Fans organisierte Manga- und Anime-Messe ist eröffnet. Bunt gekleidete Menschen bevölkern die Bürgersteige und Staßenbahnen der Stadt, hauptsächlich den Vorderen Westen und die Gegend um die Stadthalle. 

Lesen Sie auch:

- Manga-Messe Connichi: Comic-Helden erobern Kassel

Darunter entdeckt man in diesem Jahr sehr viele Frauen mit langen (künstlichen) Fingernägeln im Stil der Comic-Ikone Catwoman und junge Herren in Harnisch mit den absonderlichsten Schwertern. Drumherum gesellen sich die Manga-Heroen, aber auch bekannte Figuren aus Filmen wie etwa Merida, Schneewittchen oder Alice aus dem Wunderland.

Connichi 2013: Der erste Tag

Connichi 2013: Der erste Tag

Der Laufsteg, wenn man ihn so bezeichnen will, ist für die aus vielen europäischen Ländern angereisten Connichi-Besucher der Garten hinter der Stadthalle. Dort flanieren Star Wars-Krieger mit Disney-Prinzessinnen und Elfen mit Hexen. Es wird fotografiert, was die digitalen Speichermedien hergeben. 

Und weil zu diesem Garten alle freien Zutritt haben, kommt auch die Kasseler Bevölkerung dort zu ganz ungewöhnlichen Eindrücken. Es ist, als wäre man tatsächlich im Wunderland gelandet.

Mangas, das sind japanische Comics, deren Figuren insbesondere mit ihren großen Augen aber auch phantasievoller Kleidung betören. Animes sind, wie der Name schon sagt, animierte Mangas, also Zeichentrickfilme. (wd)

Impressionen von der Connichi 2013

Impressionen von der Connichi 2013

Ausführlichere Berichte, Videos und Fotostrecken von der Connichi folgen im Laufe der nächsten beiden Tage.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.