Angebot über Wochen ausgebucht – Betreiber lassen dritte Fasssauna bauen

Corona befeuert mobiles Sauna-Angebot in Kassel

Kann sich vor Anfragen kaum retten: Regina Wagner in einer der Fasssaunen, die für sechs Personen geeignet ist. Beheizt wird sie mit Holz. Auch Aufgussdüfte werden bereitgestellt.
+
Kann sich vor Anfragen kaum retten: Regina Wagner in einer der Fasssaunen, die für sechs Personen geeignet ist. Beheizt wird sie mit Holz. Auch Aufgussdüfte werden bereitgestellt.

Regina und Slawa Wagner hatten die richtige Idee zur richtigen Zeit. Vor vier Monaten haben sie mit ihrem Projekt „Mobile Sauna Kassel“ begonnen. Dank Corona und der Schließung der Bäder und Saunen hat sich ihre Firma rasant entwickelt.

Kassel - Bis März sind ihre beiden mobilen Saunafässer ausgebucht. An Wochenenden können frühestens Anfang April Termine gebucht werden. Deshalb lässt das Paar aus Rengershausen aktuell die dritte Fasssauna bauen.

Den Anstoß für den Verleih von rollenden Saunen gab Slawa Wagner. Der VW-Mitarbeiter schwitzt selber gerne in der Sauna. „Ursprünglich wollte mein Mann nur eine Fasssauna für unseren Garten“, erzählt seine Frau. Doch dies sei daran gescheitert, dass der schwer zugänglich sei. „Wir hätten einen Kran benötigt“, sagt Wagner. Schließlich habe sie ein Bekannter darauf gebracht, eine mobile Sauna zu kaufen. Im Oktober stand diese dann auch vor der Tür.

„Wir hatten gedacht, wir vermieten sie und benutzen sie dann aber zwischendurch auch immer wieder selber“, erzählt Regina Wagner, die in Teilzeit bei einem Physiotherapeuten arbeitet. Doch so viel Zeit für entspannte Saunagänge sollte nicht bleiben. „Allein für Silvester hatten wir über 20 Anfragen“, sagt Wagner. Dezember und Januar seien komplett ausgebucht gewesen. Die meisten Buchungen kämen aus der Region. Einmal hätten sie das Saunamobil aber auch in die Nähe von Hannover gebracht. Die Sauna stehe in der Regel in den Gärten oder Einfahrten der Mieter. Es gebe zwar auch Anfragen für öffentliche Seen, aber dazu benötigten die Mieter zunächst eine Genehmigung der Behörde.

Passt fasst in jede Hauseinfahrt: Es gibt eine 2,50 Meter lange und eine drei Meter lange Sauna.

Die Saunafässer wurden in Weißrussland gefertigt und von einer Fuldaer Firma ausgebaut. Vermietet werden eine Sauna für sechs Personen und eine für vier Personen. Beheizt werden sie mit Holz. Bei Bedarf wird dies von den Wagners gegen Aufpreis zur Verfügung gestellt. Auf bis zu 100 Grad dürfen die Saunen beheizt werden. Unter der Woche kostet die Miete 50 Euro pro Tag, von Freitag bis Sonntag werden 70 Euro fällig. Hinzu kommt eine Reinigungspauschale von 20 Euro. Bis zehn Kilometer ist der Transport inklusive.

„Ich weise die Mieter darauf hin, dass sie die Sauna nur mit Mitgliedern ihres Haushalts und einer weiteren Person nutzen dürfen“, sagt Regina Wagner. Ende Februar soll nun die dritte Sauna kommen. Damit hofft das Paar, die große Nachfrage bedienen zu können. „Wir hätten nie gedacht, dass das so ein Erfolg wird“, sagt Regina Wagner. (Bastian Ludwig)

Kontakt und Buchungen: 0173/ 584 57 25

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.