Finanzielle Probleme abfedern

Region Kassel: So reagieren Banken auf die Coronakrise

+
Banken wollen mit Kreditnehmern Lösungen suchen: In Zeiten von Corona können viele Firmen und Privatpersonen ihre Raten nicht bedienen.

Aufgrund der Coronakrise geraten Firmen, Selbstständige aber auch Privatpersonen in finanzielle Not. Auf diese Situation haben die Banken in der Region reagiert. 

  • Corona führt dazu, dass viele Firmen, Selbstständige und Privatpersonen finanzielle Probleme bekommen
  • Banken in der Region Kassel reagieren darauf
  • Sie wollen den Kunden schnell und unbürokratisch helfen

Da ist der Privatmann, der aufgrund von Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit seinen Immobilienkredit nicht bedienen kann. Und da sind unzählige Gastronomen und Händler, die wegen der verfügten Schließung Probleme haben, ihre fortlaufenden Kosten zu decken und ihre Kreditraten abzuzahlen.

Corona: Kasseler Sparkasse bietet Tilgungsaussetzungen an

„Den Privatkunden bietet die Kasseler Sparkasse zurzeit Tilgungsaussetzungen für alle Darlehensarten an. Die Tilgungsleistungen werden während dieser Zeit nicht gezahlt und an das Ende der Kreditlaufzeit gestellt“, teilt eine Sprecherin mit.

Für Unternehmen und Selbstständige sind bei der Kasseler Sparkasse zudem seit Montag Anträge aus der ersten Phase des Hilfspakets der Bundesregierung möglich, für das die KfW ihre bestehenden Programme erweitert.

 „Zur Beruhigung der Lage ist ein gemeinsames und koordiniertes Vorgehen erforderlich. Dabei unterstützen wir die Empfehlungen des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands, der sich hierzu eng mit der Bundesregierung abstimmt und an schnellen und unbürokratischen Lösungen arbeitet“, so die Sprecherin weiter.

Corona: Auch die Volksbank Kassel-Göttingen hilft, finanzielle Engpässe zu überbrücken

„Für unsere Privatkunden, die aufgrund derCorona-Krise von Arbeitslosigkeit bedroht sind, prüfen wir, welche Möglichkeiten es gibt, einen finanziellen Engpass für einen vorübergehenden Zeitraum zu überbrücken“, so ein Sprecher der Bank.

Für die gewerblichen Kunden verfüge die Bank über verschiedene bankeigene Instrumente der kurzfristigen Liquiditäts- und Zukunftssicherung, um diesen in dieser schwierigen Lage zu helfen.

Schnell und unbürokratisch Lösungen für die von Corona verursachten Probleme finden

Welche Lösungen in diesem Zusammenhang infrage kämen, lasse sich nur im Gespräch mit den Kunden erörtern. Als strategischer Partner, der staatliche Förderkredite an seine Firmenkunden vermittelt, setze die Volksbank Kassel Göttingen die von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen unmittelbar um.

Martin SchmittVorstandschef Volksbank

Für alle Kunden seien die Zugangswege über Telefon, E-Mail oder Chat personell verstärkt worden. „Unser Ziel ist es, unseren Kunden jetzt schnell und unbürokratisch mit Beratungsleistungen und verbindlichen Entscheidungen zur Seite zu stehen“, sagte Vorstandsvorsitzender Martin Schmitt.

Corona: Sparda-Bank will Rückzahlung, Zins- und Tilgungsleistungen stunden

DieSparda-Bank Hessen verweist auf die Gesetzesinitiative der Bundesregierung, an deren Vorgaben sich die Bank halten werde. Geplant sei, Rückzahlung, Zins- oder Tilgungsleistungen, die zwischen dem 1. April und 30. September fällig seien, zu stunden. Dies gelte für Verbraucherdarlehnsverträge, die vor dem 15. März abgeschlossen wurden.

Maßgeblich sei, dass der Verbraucher aufgrund der Corona-Epidemie Einnahmeausfälle habe, die dazu führten, dass ihm etwa die Tilgung der Raten nicht zumutbar sei. „Soweit die Stundung greift, ist eine Kündigung wegen Zahlungsverzugs oder wesentlicher Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Verbrauchers bis zum Ablauf der Stundung ausgeschlossen“, so ein Sprecher.

Heizung kaputt: Wie ein Handwerker einer Familie in Corona-Quarantäne half.

Corona in Kassel: Alle Neuigkeiten rund um Corona in Kassel gibt es im Ticker.

Corona-Schutz: Mehr Platz fürs Frauenhaus in Kassel.

Video: EZB beschließt Milliarden-Notfallprogramm gegen Coronakrise

Von Bastian Ludwig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.