Kritik an Verfahren

Corona-Gefahr für Polizisten: Nicht alle Beamten sind geimpft

Corona-Demonstration von sog. Querdenkern am 20.3.2021 auf dem Friedrichsplatz in Kassel
+
Menschenmenge auf dem Friedrichsplatz: Nicht alle Polizisten, die bei der Querdenker-Demo am 20. März in Kassel im Einsatz waren, sind bereits geimpft.

Dass bislang nicht alle Polizeibeamte in Hessen gegen Corona geimpft worden sind, das kritisiert die Gewerkschaft der Polizei (GdP). Nur etwa 900 Beamte des Polizeipräsidiums Nordhessen seien bislang mit Astrazeneca geimpft worden.

Kassel - Das führe zu viel Unverständnis unter den Kollegen, weil die nicht geimpften Beamten oft dieselben Aufgaben wie die Geimpften übernehmen müsstenmsagt Stefan Rüppel, Vorsitzender der GdP in Nordhessen. Insgesamt hat das Präsidium 2100 Beschäftigte.. Als Beispiel nennt Rüppel die Großdemo der „Querdenker“ am 20. März mit 20 000 Teilnehmern in Kassel.

In Hessen habe das Innenministerium zwei Zielgruppen bei der Polizei gebildet, so Rüppel. In der ersten Zielgruppe befinden sich laut Rüppel alle Beamte, die in den Revieren und Stationen im Schichtdienst arbeiten, die Bereitschaftspolizei und die Spezialeinheiten. Diese Gruppe sei weitestgehend geimpft.

Das Problem stelle die zweite Zielgruppe dar, so der nordhessische GdP-Chef, zu der fast die gesamte Kriminalpolizei, Ermittlungsgruppen sowie alle anderen Mitarbeiter gehörten. Dabei würden sie auch bei Verkehrskontrollen, Vernehmungen, Wohnungsdurchsuchungen und Demonstrationen eingesetzt. Ein Beamter des Präsidiums habe sich bereits bei einer Verkehrskontrolle mit dem Virus angesteckt. Kripobeamte seien bei Obduktionen mit coronapositiven Verstorbenen dabei gewesen. Auch bei Wohnungsdurchsuchungen seien Beamte auf mit dem Virus infizierte Menschen getroffen, ohne dies im Vorfeld wissen zu können. Vom Innenministerium habe man bis heute aber keine Auskunft bekommen, wann diese Kollegen geimpft werden können, kritisiert Rüppel.

Bislang seien nur Polizisten geimpft worden, die aufgrund ihrer Tätigkeit, insbesondere bei Demonstrationen, einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind, so ein Ministeriumssprecher. Alle anderen Beamten gehörten zur Priorisierungsgruppe 3, die aktuell noch nicht impfberechtigt ist, weil hierfür noch nicht ausreichend Impfstoff zur Verfügung stehe.

Spekulation über erneute Querdenker-Demo am 10. April

Nordhessens GdP-Chef Stefan Rüppel befürchtet, dass seine Kollegen am 10. April erneut bei einer Demonstration der „Querdenker“ in Kassel eingesetzt werden. Auch die noch nicht Geimpften. Im Internet kursiere, dass an diesem Datum erneut solch eine Demo stattfinden soll. Nach Angaben eines Stadtsprechers kenne man das Gerücht, aber es liege keine Anmeldung vor. Laut Rüppel gibt es eine Impfbereitschaft von 85 Prozent bei den Mitarbeitern des PP Nordhessen. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.