Coronakrise

Reaktionen auf die Lockerungen: Open-Air-Konzerte erst 2021

Sie müssen noch bis August 2021 warten: Fans der Düsseldorfer Punkband Broilers beim Konzert im vorigen Jahr an der Messe. Das Open-Air-Wochenende muss um ein Jahr verschoben werden.
+
Sie müssen noch bis August 2021 warten: Fans der Düsseldorfer Punkband Broilers beim Konzert im vorigen Jahr an der Messe. Das Open-Air-Wochenende muss um ein Jahr verschoben werden.

Großveranstaltungen bleiben wegen Corona bis mindestens Ende August verboten. Was bedeutet das für die Festivals und Volksfeste in der Region Kassel?

  • Nach und Nach werden die Corona-Maßnahmen gelockert
  • Auf Festivals und Volksfeste werden aber voraussichtlich bis 2021 verboten bleiben
  • Fans und Veranstalter in der Region Kassel sind verunsichert

Auch nach der Aussicht auf eine Lockerung des Corona-Shutdowns sind Veranstalter von Festivals und Festen in der Region Kassel verunsichert.

Corona in der Region Kassel: Broilers an der Messe

Noch vor wenigen Tagen beteuerte Uwe Vater von der Agentur MM Konzerte, dass das Open-Air-Wochenende mit den Broilers, Scooter, Mark Forster und Xavier Naidoo wie geplant Mitte August in Kassel  stattfinde. Gestern wurden die Konzerte aufgrund der anhaltenden Corona-Krise doch verlegt – auf den Sommer 2021. Musik-Fans können sich dann vielleicht auf eine noch größere Open-Air-Party freuen. Die vier Acts sollen an zwei Wochenenden Mitte August auftreten. „Wir haben dann die Möglichkeit, zusätzliche Konzerte zu veranstalten“, sagt Vater. Karten dafür behalten ebenso ihre Gültigkeit wie die Tickets für den Auftritt des Komikers Chris Tall, der seine Witze statt am 14. Mai Ende des Jahres in der Stadthalle machen soll.

Corona in der Region Kassel: Open-Air-Konzert

Auch das für den 22. August geplante und von der HNA mitorganisierte Open-Air-Konzert des Staatsorchesters in Kassel findet diesen Sommer aufgrund der Corona-Krise nicht statt. „Wir bedauern es sehr, aber so eine Veranstaltung, zu der voriges Jahr 40 000 Besucher kamen, kann man jetzt nicht verantworten“, sagt Staatstheater-Chef Thomas Bockelmann. Es wäre das letzte Open-Air-Konzert in der Amtszeit des Intendanten gewesen, der 2021 von Florian Lutz abgelöst wird. Bockelmann hofft „sehr, dass das Konzert im kommenden Jahr stattfinden kann“.

Corona in der Region Kassel: Kulturzelt

Die meisten Veranstalter warten nun, wie die Länder die Corona-Vorgaben von Bundeskanzlerin Angela Merkel umsetzen. Die wichtigste Frage dabei lautet: Was ist eigentlich eine Großveranstaltung? Das Kulturzelt in Kassel hat mehrere Szenarien für die neue Saison entworfen, die am 17. Juli beginnen soll. „Wir werden alles probieren, ein Kulturzelt im erlaubten Maß hinzubekommen, ohne Menschen zu gefährden“, sagt Jürgen Truß vom Veranstalter Zeltkultur. Ob es vielleicht ein Kulturzelt light mit einer kleineren Bühne gibt, kann erst entschieden werden, wenn „wir etwas Offizielles haben“, wie Truß sagt. Wann das sein könnte, konnte auch das hessische Innenministerium auf unsere Anfrage nicht beantworten.

Corona in der Region Kassel: Kultursommer

Aus dem Kultursommer Nordhessen in Kassel, der vom 31. Mai bis zum 16. August geplant ist, könnte ein Kulturherbst werden. „Bislang ist alles möglich – von komplett veranstalten bis gar nicht“, sagt Intendantin Maren Matthes, die aus dem Festival „zur Not auch ein Kulturweihnachten“ machen will. Kinderveranstaltungen wurden aufgrund der Corona-Krise bereits nach hinten geschoben. Unterdessen können per Mail unter vorverkauf@kultursommer-nordhessen.de weiter Tickets reserviert werden. Bezahlt wird erst, wenn klar ist, ob die jeweilige Veranstaltung stattfindet.

Corona in der Region Kassel: Wasserspiele und Feste

Bei der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK), weiß man ebenfalls noch nicht, was die neuen Regeln für die Wasserspiele bedeuten, deren Saison am 1. Mai beginnt. Ähnlich verhalten äußern sich die Organisatoren von Zissel und Wehlheider Kirmes. Für Dirk Reimann, Chef der Kirmesgemeinschaft, ist klar: „Zum gesetzten Termin wird die Kirmes in geplanter Form nicht stattfinden.“

 Corona in der Region Kassel: Open Flair verschoben

Das für August geplante Festival in Eschwege soll erst 2021 stattfinden, Karten behalten ihre Gültigkeit. Das teilte der Veranstalter am Donnerstag auf seiner Homepage mit.

Lesen Sie alle News zu Corona in Kassel in unserem Ticker. 

Es bewegt sich was musikalisch in der Region. Im Zuge der Corona-Lockerungen hat das Theaterstübchen wieder geöffnet, als einer der ersten Clubs in ganz Deutschland. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.