Pandemie

Corona in Kassel: Statistik lässt viele Fragen offen - Darum sind nicht alle Zahlen aktuell

Zwei Männer sitzen vor Computern an Schreibtischen.
+
Gesundheitsamt am Limit: Wegen der hohen Corona-Zahlen in Kassel wird die Anzahl der Genesenen nicht mehr aktualisiert. (Symbolbild)

An drei Tagen wurden nicht alle Corona-Zahlen in Kassel aktualisiert. Nun hat sich die Stadt dazu geäußert. Doch viele Fragen bleiben unbeantwortet.

Kassel – Bereits zum dritten Mal – am Mittwoch (09.12.2020), Donnerstag (10.12.2020) und Freitag (11.12.2020) – haben Gesundheitsamt und Stadt Kassel ihre tägliche Übersicht zu den Corona-Fallzahlen mit dem Hinweis versehen: „Aus statistischen Gründen kann die Zahl der Genesenen vorläufig nicht aktualisiert werden.“ Eine Erläuterung dazu hat es bislang nicht gegeben. Fragen und Antworten:

Warum wird die Zahl der Corona-Genesenen nicht mehr aktualisiert und in der Statistik weggelassen?

Die Stadt hat dazu bislang lediglich mitgeteilt, dass dies wegen der hohen Fallzahlen und dem damit verbundenen Arbeitsaufwand nicht mehr möglich sei. Auf die weitere Anfrage unserer Zeitung am Freitag sagte ein Stadtsprecher, man werde diese voraussichtlich erst Anfang kommender Woche beantworten können.

Was hat das für Auswirkungen auf die anderen genannten Corona-Fallzahlen?

Das ist genau eine der Fragen, die Stadt oder Gesundheitsamt noch beantworten müssen. Zumindest sind ohne die Aktualisierung der Genesenen die Angaben zu den derzeit Infizierten mit Fragezeichen zu versehen. Der Wert der aktuell Infizierten ergibt sich ja, wenn die Zahl der Genesenen und die der Gestorbenen von der Zahl der insgesamt bestätigten Corona-Fälle abgezogen wird.

Bestätigte Fälle meint alle Menschen, bei denen ein Test positiv ausgefallen ist. Wie das Gesundheitsamt ohne die Genesenen auf die am Freitag veröffentlichte Zahl von 1372 aktuell Infizierten in Stadt und Landkreis kommt, ist unklar. Deshalb muss die Statistik – das betrifft auch die von uns in Text und Grafik übernommenen Angaben – unter Vorbehalt betrachtet werden.

Wie haben sich die Infizierten-Zahlen entwickelt?

Das Gesundheitsamt berichtet von 113 Neuinfizierten. Die Zahl der aktuell Infizierten ist laut Statistik im Vergleich zum Vortag um 110 auf 1372 in der Region gestiegen. 113 Infizierte müssen in Krankenhäusern behandelt werden, 26 davon auf Intensivstation.

Drei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona sind zu beklagen. Die Sieben-Tage-Inzidenz hat das Gesundheitsamt am Freitag für Kassel mit 126,4 (Vortag: 138,8) und für den Landkreis mit 101,8 (Vortag: 116,2) angegeben.

In wie vielen Fällen wurden bisher Kontakte von Infizierten nachverfolgt?

In allen der bis zum 30. November gemeldeten 2460 Covid-19-Fällen in Kassel wurden die Kontakte nachverfolgt, teilte das Gesundheitsamt jetzt im Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Sport auf Anfrage der AfD-Fraktion mit. Das heißt: Alle Infizierten wurden kontaktiert und ihre Kontaktpersonen ermittelt. In den meisten Fällen wurden auch die Kontaktpersonen kontaktiert. In wenigen Fällen war eine Kontaktaufnahme nicht möglich – etwa, weil die Daten nicht nachvollziehbar waren.

Wie viele Kontaktpersonen gab es im November?

Im November waren es im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts – also in Stadt und Kreis Kassel – 2164 Infektionsfälle und 12 455 Kontaktpersonen.

In wie vielen Fällen wurden nach Veranstaltungen mit Personen-Registrierung Kontakte von Infizierten nachverfolgt?

Diese Daten werden laut Gesundheitsamt nicht statistisch erhoben. Damit ist unbekannt, ob und welche Veranstaltungen womöglich betroffen gewesen sind und wie oft man weitere Infektionen hätte feststellen können.

Wie viele Mitarbeiter sind mit Nachverfolgungen der Kontakte beschäftigt?

Aktuell kümmern sich im Gesundheitsamt 109,2 Vollzeitstellen um Aufgaben in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie – und insbesondere um die Ermittlung von Kontaktpersonen. Im Dezember sollen weitere zehn Vollzeitstellen hinzukommen. Wie hoch die Kosten dafür liegen, diese Frage beantwortete das Gesundheitsamt nicht. (Andreas Hermann und Marie Klement)

Die aktuellen Fallzahlen zu Corona in der Region Kassel finden Sie täglich in unserem News-Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.