Pandemie

Corona in der Region Kassel: Inzidenzen steigen weiter an

Das RKI meldet die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region Kassel.
+
Das RKI meldet die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region Kassel.

Das RKI gibt die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region Kassel bekannt: Inzidenz und Neuinfektionen – das ist die Lage am Mittwoch.

Kassel – Das Robert Koch-Institut hat die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region Kassel veröffentlicht. Das Gesundheitsamt der Region meldete dem RKI am Mittwoch (15.12.2021) für die Stadt Kassel einen Inzidenzwert von 262,1 (Vortag: 253,2) und für den Landkreis eine Inzidenz von 214,8 (Vortag: 197,5).

In der Stadt Kassel wurden 79 und im Kreis Kassel 91 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Seit Beginn der Pandemie-Aufzeichnungen haben sich in der Stadt Kassel 12.967 Personen mit Sars-Cov-2 infiziert. Im Landkreis liegt die Zahl der gemeldeten Fälle bei insgesamt 12.280. In der Region wurden ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet. Im Landkreis Kassel steigt die Zahl der Todesfälle somit auf 234, in der Stadt liegt die Zahl unverändert bei 208.

Corona-Fallzahlen in Kassel: Das ist die aktuelle Lage in der Region

Gemeldete Fälle insgesamtStadt Kassel 12.967 (+79), Kreis Kassel 12.280 (+91)
TodesfälleStadt Kassel 208 (0), Kreis Kassel 234 (+1)
Sieben-Tage-InzidenzStadt Kassel 262,1, Kreis Kassel 214,8
Sieben-Tage-FallzahlenStadt Kassel 527, Kreis Kassel 509
Quelle: RKI (Stand: 15.12.2021)

Die Fallzahlen des RKI können von denen der einzelnen Bundesländer abweichen. Ein Grund dafür sind die längeren Übertragungswege zwischen RKI und den zuständigen Gesundheitsämtern. Das Covid-19-Dashboard des RKI kann darüber hinaus im Laufe des Tages angepasst werden.

Corona-Pandemie in Kassel: Hospitalisierung von Covid-19-Patienten

Derzeit befinden sich in der Region Kassel 67 (+1) mit dem Coronavirus infizierte Personen im Krankenhaus. 18 (0) von ihnen werden intensivmedizinisch behandelt. Alle anderen infizierten Personen befinden sich, ebenso wie die Kontaktpersonen, in häuslicher Quarantäne, wie die Stadt Kassel mitteilte (Stand: 14.12.2021). Am Wochenende werden die Zahlen nicht aktualisiert.

Seit dem 05. Dezember 2021 gelten auch in der Region Kassel neue, strengere Corona-Regeln. Am Dienstag (30.11.2021) hatten Volker Bouffier und Kai Klose neue Corona-Regeln für Hessen verkündet, die bis zum 23. Dezember gelten sollen.

Vor allem für Ungeimpfte gibt es weitere Einschränkungen. So dürfen sich Personen ohne vollständigen Impfschutz im öffentlichen Raum nur noch mit einem weiteren Hausstand treffen. Im Einzelhandel führt Hessen flächendeckend die 2G-Regel ein - ausgenommen ist hierbei die Grundversorgung (Lebensmittelgeschäfte und Apotheken). Beim Einkaufen muss man also vollständig geimpft oder genesen sein.

Immer bestens informiert: Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie in unserem HNA-Newsletter Kassel.

Bei Veranstaltungen in Kassel gibt es zukünftig folgende Corona-Regeln:

  • Veranstaltungen im Innenbereich: Bei bis zu zehn Teilnehmern gelten keine Regeln. Bei elf bis 100 Teilnehmern greift die 2G-Regel. Es müssen also alle vollständig gegen Corona geimpft oder genesen sein. Ab 101 Menschen gelten zusätzlich zu 2G noch Abstands- und Hygienevorschriften. Bei 250 Teilnehmern wird eine Genehmigung benötigt.
  • Veranstaltungen im Außenbereich: Bei bis zu zehn Teilnehmern gelten im Außenbereich keine Regeln bei Veranstaltungen. Versammeln sich elf bis 100 Teilnehmer gelten die jeweiligen Abstands- und Hygienekonzepte. Bei Veranstaltungen mit mindestens 101 Teilnehmern gilt die 2G-Regel. Es müssen also alle vollständig gegen Corona geimpft oder genesen sein. Ab 3000 Teilnehmern müssen Veranstaltungen genehmigt werden. Zudem gilt dann eine Kapazitätsbeschränkung.
  • Kapazitätsbeschränkung: Bei 3000 Teilnehmern im Außenbereich gilt keine Reduzierung. Bei über 3000 Menschen wird die Kapazität auf ein Viertel beschränkt.

Die 2G-Plus-Option wird hessenweit gestrichen. In Gastronomie und Kultureinrichtungen dürfen Inhaber nicht mehr auf die Maskenpflicht, Abstands- und Hygienekonzepte verzichten, wenn ausschließlich Geimpfte und Genesene zugelassen sind. Bei Gottesdiensten greift das Land Hessen nicht ein – Kirchen und weiteren religiösen Einrichtungen empfiehlt Bouffier aber die Durchsetzung der 3G-Regel. (dir/jey/luw/nak/sne)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.