1. Startseite
  2. Kassel

Corona in Kassel: 3G, 2G, 2G-plus? Diese neuen Regeln gelten jetzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marie Klement

Kommentare

In allen Bussen und Bahnen der Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG) gilt entsprechend dem Corona-Infektionsschutzgesetz die 3G-Regel.
In allen Bussen und Bahnen der Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG) gilt entsprechend dem Corona-Infektionsschutzgesetz die 3G-Regel. © Swen Pförtner/dpa

Für Ungeimpfte wird die Teilnahme am öffentlichen Leben in Kassel - wie in ganz Hessen - zunehmend schwierig. Hier finden Sie alle Corona-Regeln im Überblick.

Kassel – Die neue Corona-Verordnung des Landes Hessen tritt ab diesem Donnerstag (25.11.2021) in Kraft. Die flächendeckenden Verschärfungen greifen auch auf Basis des neuen Bundesinfektionsschutzgesetzes. „Um die Pandemie einzudämmen, braucht es einen gesamtgesellschaftlichen Kraftakt“, begründet Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) die massiven Verschärfungen. Zu diesen zählen in Kassel:

Corona in Kassel: Das gilt im Zusammenhang mit der Maskenpflicht

Corona in Kassel: Das gilt bei den Tests

Corona in Kassel: Das gilt am Arbeitsplatz, an Hochschulen und in Schulen

Corona in Kassel: Das gilt im ÖPNV

Corona in Kassel: Hier gilt 2G

Geschäfte können individuell entscheiden, ob sie die 2G-Regel einführen und dann nur Geimpfte und Genesene einlassen. Wenn sie sich für 2G-plus entscheiden, entfallen die Abstandsregeln und die Maskenpflicht.

2G - geimpft oder genesen: Ausgenommen von der 2G-Regel sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre und Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können.

Corona in Kassel: Hier gilt 2G-plus

2G-plus - geimpft oder genesen und zusätzlichem Schnelltest: Ausgenommen sind Kinder unter 18 Jahren und Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können.

Corona in Kassel: Hier gilt 3G

Die regelmäßige Dokumentation der Schultests im Testheft gilt als Negativnachweis in der Freizeit. Das Testheft ist auch bei Fehlzeiten und in den Ferien gültig. 

Corona in Kassel: Das gilt bei Treffen mit Freunden und Familie

Bei privaten Treffen gibt es keine Einschränkungen. Das Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln wird empfohlen. Grundsätzlich gibt es eine Testempfehlung für private Treffen auch für Geimpfte und Genesene. Ab 25 Personen gelten die Regeln für Veranstaltungen.

Hessische Corona-Konzept umfasst drei Warnstufen

Im hessischen Corona-Konzept gibt es drei Warnstufen. Ausschlaggebend ist dabei nicht mehr die Sieben-Tage-Inzidenz, sondern die Zahl der Covid-19-Patienten in den Krankenhäusern in Hessen.

Den aktuellen Hospitalisierungswert veröffentlicht das Sozialministerium jeweils auf seiner Website.

Welche Strafen drohen bei einem Verstoß gegen die Vorgaben? Je nach Schwere des Verstoßes liegen die Regelsätze zwischen 50 und 5000 Euro.  Hier lesen Sie, welcher Betrag bei welchem Verstoß gegen die Regeln droht. Die Coronavirus-Schutzverordnung des Landes Hessen finden Sie hier (gültig ab 25.11.2021).

Hilfe bei Corona-Fragen

Hilfe bei Fragen zum Thema „Coronavirus in Hessen“ hat gibt es unter der Telefonnummer 0800/5554666 (Hotline des Sozialministeriums). Fragen zu Gesundheit und Quarantäne beantworten die Mitarbeiter montags von 8 bis 18 Uhr und dienstags bis sonntags von 9 bis 15 Uhr. Für weitere Fragen und Informationen zum Corona-Virus ist die Hotline montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr vorgesehen.

Per Email kann man seine Fragen an buergertelefon@stk.hessen.de richten.

(Marie Klement, mit dpa)

Auch interessant

Kommentare