Maskenpflicht auch im Theater

Corona in Kassel: Erneut höchste Warnstufe erreicht - Stadt und Kreis appellieren an Bürger

Blick ins Opernhaus des Staatstheaters: Auch bei Vorstellungen herrscht dort ab sofort Maskenpflicht.  
archiv
+
Blick ins Opernhaus des Staatstheaters: Auch bei Vorstellungen herrscht dort ab sofort Maskenpflicht.

Nach nur einem Tag auf Stufe 4, rutscht Kassel wieder in die höchste Corona-Warnstufe zurück. Stadt und Kreis erweitern ihre Empfehlung für das Masken-Tragen.

Kassel – Wegen der steigenden Infektionszahlen empfehlen Stadt und Landkreis eine Mund-Nasen-Bedeckung überall dort, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Auch Besucher des Staatstheaters müssen sich umstellen. Fragen und Antworten:

Corona in Kassel: Wie haben sich die Infektionszahlen entwickelt?

Sie steigen weiter stark an, von Donnerstag auf Freitag (23.10.2020) sind in Kassel 42 und im Landkreis 22 Neuinfizierte hinzugekommen. Die Zahl der aktuell Infizierten liegt laut Gesundheitsamt nun bei 465 in der Region, das sind 29 mehr als am Vortag. 29 Infizierte werden im Krankenhaus behandelt, zehn davon intensivmedizinisch. In der Flüchtlingseinrichtung Niederzwehren wurden mittlerweile 30 weitere Bewohner positiv getestet. Die Zahl der insgesamt bestätigten Corona-Fälle stieg um 64 auf 1809 in Stadt und Landkreis.

Corona in Kassel: Wir wirkt sich das auf die Inzidenzwerte aus?

Die Stadt Kassel liegt damit nach nur einem Tag in Stufe 4 wieder in der fünften und höchsten Warnstufe des Landes ab 75 Neuinfektionen in der letzten Woche pro 100 000 Einwohner (Stand 23.10.2020). Der Inzidenzwert stieg in Kassel auf 79,3 (Vortag: 70,4) und im Landkreis auf 63,8 (Vortag: 61,3). Der Kreis bleibt damit in der vierten Warnstufe.

Corona in Kassel: Wie ist es im Staatstheater mit der Maskenpflicht?

Gäste müssen nun auch während der Vorstellungen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Bisher galt die Maskenpflicht nur in den Foyers. Das Sitzplatzkontingent bleibe aber trotz der verschärften Regelungen bei etwa 25 Prozent in Opern- und Schauspielhaus sowie etwa 30 Prozent im Tif, betonte das Staatstheater. Demnach können weiterhin bis zu 250 Personen eine Vorstellung im Opernhaus besuchen, im Schauspielhaus gleichbleibend etwa 130 Personen und im Tif bis zu 30 Personen.

Corona in Kassel: Besteht die Möglichkeit, wegen der Maskenpflicht Karten zurückzugeben?

Ja, wer aufgrund der Maskenpflicht vom Besuch Abstand nehmen möchte, hat laut Staatstheaters die Möglichkeit, die Karten zurückzugeben und den Eintrittspreis erstattet zu bekommen.

Hat der Kontaktladen in Kassel wegen der Corona-Lage geschlossen?

Ja, der Kontaktladen (Kunoldstraße 16) bleibt geschlossen. Das betreffe sowohl den Verkauf von gebrauchten Artikeln im Ladengeschäft als auch die Spendenannahme, teilte der Laden mit.

Corona in Kassel: Welche Ausnahme gibt es in den Diakonie Kliniken vom Besuchsverbot?

In den Agaplesion Diakonie Kliniken Kassel haben Schwangere trotz der aktuellen Auflagen die Möglichkeit, von einer Person im Kreißsaal begleitet zu werden. Diese darf zudem täglich für maximal eine Stunde innerhalb der Besuchszeit von 15 bis 18 Uhr zu Besuch kommen. Sie muss auf der Station und am Empfang ihren Namen hinterlegen und darf nicht krank sein.  aha/mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.