Mit Klebetattoos durch die Coronakrise

Trotz Corona nicht aufs Tattoo verzichten: Tätowierer in Kassel bieten Klebetattoos an

Tätowieren geht jetzt auch online: Die Kasseler Unternehmer Robert Köster (links) und Boris Boxan sind die Gründer von "Tatyou" und bieten während der Coronakrise im Internet Klebetattoos von namhaften Tätowierern an.
+
Tätowieren geht jetzt auch online: Die Kasseler Unternehmer Robert Köster (links) und Boris Boxan sind die Gründer von "Tatyou" und bieten während der Coronakrise im Internet Klebetattoos von namhaften Tätowierern an.

Kassels Tätowierer bleiben auch während Corona kreativ und verkaufen ihre Zeichnungen jetzt als Tattoos zum Kleben im Internet. Die veganen Klebebildchen werden in Kassel hergestellt.

  • Coronakrise in Kassel stellt auch selbstständige Tätowierer vor Herausforderungen
  • Wegen Ladenschließungen gibt es jetzt ein neues Angebot im Internet
  • Zeichnungen von Kassels Tätowierern sind jetzt als Tattos zum Kleben online erhältlich

Die Coronakrise ist für viele Selbstständige eine Herausforderung, so auch für die Tätowierer in Kassel. Zahlreiche Läden und Tattoo-Studios in Kassel sind wegen Corona geschlossen, Kunden und Mitarbeiter müssen zuhause bleiben. Das Internet bietet nun eine Möglichkeit, trotz Ladenschließungen in Corona-Zeiten Produkte zu verkaufen. Die Tätowierer in Kassel wollen diese Chance nutzen und bieten ihre Zeichnungen online als Tattoos zum Kleben zum Verkauf an.

Tattoos in Coronakrise: Ladenschließungen für Kassels Tätowierer der "Super-GAU"

"Für mich ist die Coronakrise der Super-GAU, denn ich kann meiner Leidenschaft, dem Tätowieren, nicht nachkommen", erzählt Ronja Block in einem Interview mit der Hessenschau. Positiv sei für die Tätowiererin aus Kassel jedoch, dass sie sich jetzt in Corona-Zeiten vermehrt zuhause ihrer Kunst widmen kann und neue Bilder malen und Tattoo-Motive gestalten kann. Diese Bilder haben die beiden Kasseler Unternehmer Robert Köster und Boris Boxan auf eine Idee gebracht. 

Tattoos in Coronakrise: Namhafte Tätowierer bieten Designs als Klebetattoos an

Die Unternehmer aus Kassel haben ein Start-up gegründet und sind mit der Idee der Tattoos zum Kleben von renommierten Tätowierern an den Start gegangen. "Tatyou", so heißt die Idee, ist bereits online, auf der Internetplattform werden Zeichnungen und Designs der Tätowierer als Klebetatoos angeboten.

Mit den Abziehbildchen aus unserer Jugend haben die Klebetatoos von "Tatyou" allerdings nicht viel gemein. Die gute Qualität der hautfreundlichen und veganen Klebetattoos hat viele namhafte Tätowierer überzeugt, sich anzuschließen und ihre Designs anzubieten.  So gibt es unter anderem auch Motive von Christian Warlich online als Tattoo zum Klebenzu erwerben. Er galt als einer der bedeutendsten Tätowierer des 20. Jahrhunderts. Derzeit haben sich bereits acht Tattookünstler angeschlossen und ihre Designs zur Verfügung gestellt. 

Corona in Kassel: Tattoos zum Kleben für die Krisenzeit

Über 100 unterschiedliche Motive sind bereits produziert worden. Boris Boxan, Inhaber einer Druckerei in Kassel und Mitinitiator von "Tatyou", kümmert sich um die Produktion. Die Palette der Motive reicht von Blumenmustern über Comics bis hin zu Tierzeichnungen, für jeden Liebhaber von Tattoos soll etwas dabei sein.

Robert Köster, Inhaber einer Werbeargentur in Kassel und ebenfalls Mitinitiator von "Tatyou", ist für die Vermarktung zuständig. "Wir wollen Tätowierern in diesen Krisenzeiten ein zweites Standbein ermöglichen und ihnen eine Chance geben, trotz Ladenschließungen ihre Designs zu verkaufen", erzählt Köster gegenüber der Hessenschau. Die beiden Gründer hoffen, mit ihrem Konzept einigen Tätowierern während und auch nach der Coronakrise eine echte Hilfe zu sein. Und für alle Liebhaber von Tattoos soll das "Online-Tätowieren" eine Möglichkeit darstellen, die Lieblingstätowierer vor Ort in Krisenzeiten zu unterstützen.

Tattoos in Coronakrise: So einfach funktionieren die Klebetattoos aus Kassel

Die Handhabung der Tattoos zum Kleben, die es im Internet für 4 bis 9 Euro pro Motivbogen zu erwerben gibt, ist simpel: Tattoo ausschneiden, Schutzfolie entfernen, das Tattoo auf die gewünschte Stelle legen und mit einem feuchten Schwamm ca. 30 Sekunden andrücken. Danach das Papier ganz langsam abziehen - so einfach kann Tätowieren auch gehen. Das Klebetattoo bleibt dann bis zu fünf Tage auf der Haut. "Es bringt Freude und macht das Leben einfach bunter", so Ronja Block zu der Tattoo-Alternative  aus Kassel in Corona-Zeiten.

In Zeiten von Corona gibt es viele Einschränkungen, nicht nur für die Tätowierer in Kassel: Auch die Kunden müssen derzeit auf neue permanente Hautbilder verzichten. In Deutschland beispielsweise ist jeder Elfte tätowiert.

Nach den ersten Corona-Lockerungen dürfen nun auch in Kassel viele Geschäfte wieder den Betrieb aufnehmen. 

Von Helena Gries

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.