Touristische Routen möglichst meiden

Radtour an Ostern trotz Corona: Am besten abgelegene Strecken erkunden

+
Ins Grüne ausweichen: Radfahrer sollten Radwege abseits der Innenstadt wählen, wo genug Platz ist, um den nötigen Abstand einhalten zu können.

Das Wetter an Ostern ist perfekt für eine Radtour. Doch wegen Corona herrscht Kontaktverbot. Wir geben Hinweise, wie man sich auf einer Radtour verhalten sollte.

  • Das Wetter an Ostern lockt ins Freie - gerne mit dem Fahrrad.
  • Allerdings herrscht wegen der Corona-Krise ein Kontaktverbot.
  • Wir geben Tipps, wie man sic auf einer Radtour verhalte sollte.

Zuhause bleiben: So lautet die Kernbotschaft dieser Tage. Weil frische Luft gut ist und das Wetter ohnehin, wird es über Ostern wieder viele Menschen ins Freie und auch auf ihr Rad ziehen.Wenn sie sich dabei im Umfeld ihres Wohnortes bewegen und Abstand von anderen halten, ist dagegen auch nichts einzuwenden. Wir stellen Hinweise zum Verhalten auf Radtouren vor.

Radtour an Oster trotz Corona: Die Risiken

Radfahren bleibt trotz Corona erlaubt. Experten halten das Radfahren in diesen Zeiten sogar für besonders empfehlenswert, weil die Menschen dabei automatisch Abstand halten, was die Tröpfcheninfektion minimiert. Zudem fassen Radfahrer weniger Oberflächen an – anders etwa als Menschen, die mit Bus und Bahn unterwegs sind. Nur die Ampeltaster sind ein Problem.

Trotz Corona: Radtour an Oster - Tipps für die Tourplanung

Obwohl Radfahren nicht verboten ist, sollten einige Verhaltensregeln beachtet werden. Dies beginnt bei der Planung der Route. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) empfiehlt, touristische Routen möglichst zu meiden.

„Man sollte nicht unbedingt die Radwege an der Fulda entlang oder durch die Aue wählen, wo sich viele Menschen aufhalten“, sagt Robert Wöhler, Vorsitzender des ADFC Kassel. Stattdessen sollten Radfahrer eher auf weniger bekannte Routen ausweichen. 

Radtour trotz Corona an Ostern: Abstand ist einzuhalten

Außerhalb des unmittelbaren Stadtgebietes seien die Radwege zudem oft breiter, und es sei leichter möglich, bei Begegnungen den Sicherheitsabstand von 1,50 Meter auch einzuhalten. Auf innerstädtischen Radwegen – die oft genug kombinierte Rad- und Fußwege seien – sei dies oft nur schwer realisierbar. „Radfahrer sollten vielleicht einfach mal den Nordkreis erkunden“, schlägt Wöhler vor. Da gebe es genug Platz.

Wer nicht auf die professionelle Routenplanung verzichten will, kann dafür die Internetseite www.radroutenplaner.hessen.de nutzen. Dort ist es möglich, sich seine individuelle Tour (durch Eingabe von Start- und Zielpunkt) zu erstellen.

Die Mitfahrer bei der Radtour an Ostern trotz Corona

Wegen der Corona-Beschränkungen dürfen Radtouren nur mit der Kernfamilie (häusliche Gemeinschaft) unternommen werden. Auch ist es erlaubt, wenn zwei befreundete Personen – aber nicht mehr – gemeinsam draußen unterwegs sind. Gegen eine Radtour ganz alleine ist natürlich ohnehin nichts einzuwenden.

Von Bastian Ludwig

Weitere Informationen zu Corona

Für Redakteur Thomas Schlenz gehört an Ostern neben Ostereiern auch ein Ostergebäck dazu. Sein Favorit ist ein selbst gebackener Osterhase.

Wegen der Corona-Krise boomt die Fahrrad-Branche. Die Händler in Kassel haben trotzdem nichts davon, sondern machen sogar ein Minus im Umsatz.

Das Coronavirus breitet sich in der Region Kassel aus. Lesen Sie alle News im Ticker. 

Mit Aufmerksamkeitsstreifen will die Stadt Kassel den Radverkehr sicherer machen. Sie wurden an zwei Stellen aufgetragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.