Coronavirus

Inzidenz in Kassel unter dem Schwellenwert von 50

Hinweis auf die Maskenpflicht in der Kasseler Königsstraße.
+
Bleibt trotz der Inzidenz unter 50 auch in Kassel weiterhin angesagt: die Maskenpflicht in der Königsstraße sowie alle anderen Corona-Beschränkungen.

So niedrig wie seit Anfang Oktober nicht mehr: Die Sieben-Tage-Inzidenz der Stadt Kassel hat am Mittwoch erstmals nach über vier Monaten wieder unter dem Schwellenwert von 50 gelegen.

Kassel – Das Gesundheitsamt Region Kassel meldete am Mittwoch für die Stadt einen Inzidenzwert von 47,6 (Vortag: 56,5) und für den Landkreis eine Inzidenz von 54,5 (Vortag: 61,3). Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele bestätigte Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen vorlagen. Bisher gilt ein Wert unter 50 als Richtgröße für mögliche Lockerungen. Dafür müsste aber nicht nur die Inzidenz einer Stadt oder einiger Regionen, sondern die für das gesamte Land unter den Schwellenwert von 50 sinken. Das Sozialministerium gab am Mittwoch den hessenweiten Inzidenzwert mit 71,7 an.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat es bereits am Morgen gemeldet, das Gesundheitsamt Region Kassel hat es dann am Mittwochnachmittag bestätigt: Die Stadt Kassel liegt mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 47,6 erstmals wieder unter dem Schwellenwert von 50 und hat damit den niedrigsten Inzidenzwert in ganz Hessen. Fragen und Antworten:

Wann war die Inzidenz in Kassel letztmals unter dem Schwellenwert von 50?

Das war am 8. Oktober 2020, also vor mehr als vier Monaten. Direkt im Anschluss ließen die vielen Corona-Infektionen bei der Großhochzeit in Lohfelden und in der Erstaufnahme für Flüchtlinge an der Frankfurter Straße die Infiziertenzahlen nach oben schnellen und die Inzidenz auf über 100 steigen. Nun ist Kassel mit 47,6 (Vortag: 56,5) wieder eine von zwei Regionen in ganz Hessen, die unter dem Schwellenwert von 50 Neuinfektionen in der letzten Woche pro 100 000 Einwohner liegt, der Rheingau-Taunus-Kreis hatte gestern eine Inzidenz von 49,7. Der Landkreis Kassel steht mit einem Wert von 54,5 (Vortag: 61,3) ebenfalls gut da.

Dürfen die Kasseler nun schon mit Lockerungen rechnen?

Nein. Lockerungen der Corona-Auflagen könnte es es erst dann geben, wenn das ganze Bundesland unter dem Schwellenwert von 50 liegt, am Mittwoch lag die hessenweite Inzidenz noch bei knapp 72. Ministerpräsident Volker Bouffier hat in seiner Regierungserklärung Anfang Februar einen Stufenplan für mögliche Lockerungen nach der Systematik des bereits vorliegenden sechsstufigen Eskalationskonzepts des Landes angekündigt. Dabei könne es in einer ersten Stufe bei einer deutlichen Annäherung der Sieben-Tage-Inzidenz Richtung 50 die ersten Erleichterungen und Öffnungen geben. Sei die Inzidenz stabil unter 50, komme die nächste Stufe. Wie gesagt, bezieht sich das aber nicht auf eine einzelne Stadt oder Region, sondern auf ganz Hessen. Und der Stufenplan ist noch nicht beschlossen.

Wie haben sich die Infiziertenzahlen in Stadt und Landkreis entwickelt?

Durchaus positiv. Das Gesundheitsamt hat am Mittwoch zwölf Neuinfizierte gemeldet. Die Zahl der aktuell Infizierten ist um 25 auf 498 in Stadt und Landkreis Kassel gesunken. 67 Infizierte müssen derzeit noch in Krankenhäusern behandelt werden, davon 25 auf einer Intensivstation. Von Dienstag auf Mittwoch sind 36 weitere Genesene und ein Todesfall im Zusammenhang mit Corona hinzugekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.