Kassel 

Friseure dürfen wieder öffnen: Corona-Auflagen führen zu höheren Preisen

+
Ab dem 4. Mai dürfen Friseure den Betrieb unter Einhaltung strenger Hygiene- und Sicherheitsstandards wieder aufnehmen (Symbolbild).

Nach wochenlanger Schließzeit wegen der Corona-Pandemie dürfen die Friseure in Stadt und Kreis Kassel ab Montag ihre Salons wieder öffnen. 

  • Nach der Corona-Pause öffnen nun wieder die Friseure in Stadt und Landkreis Kassel
  • Es müssen verschiedene Hygieneregeln eingehalten werden 
  • Es kann zu Preisanpassungen wegen de Schutzmaßnahmen kommen

Kassel - Ebenso dürfen Kosmetik-, Nagel-, Tattoostudios und Massagepraxen wieder öffnen. Dabei müssen die Dienstleister strenge Auflagen zur Hygiene erfüllen und den Zutritt der Kunden steuern. Außerdem sind ihnen gesichtsnahe Dienstleistungen wie Augenbrauen- und Wimpernfärben sowie Rasieren und Bartpflege weiterhin untersagt.

Corona in Kassel: Preisanpassungen bei Friseuren 

Die Friseur-Innung Kassel kündigte entsprechende Preisanpassungen an. „Die Hygiene- und Schutzmaßnahmen sind nicht nur sehr wichtig, sondern auch mit erheblichen Kosten verbunden“, sagt Kreishandwerksmeisterin und Obermeisterin der Innung, Alexandra Kaske-Diekmann. Es würden jede Menge Mund-Nasen-Schutzmasken für Mitarbeiter und Kunden, Einweghandschuhe und Umhänge, Reinigungs- und Desinfektionsmittel gebraucht.

„All das wird wegen der direkten und langen Nähe zwischen Kunde und Friseur während der Behandlungszeiten benötigt, in denen eben keine Abstandsregeln eingehalten werden können“, so Kaske-Diekmann. Arbeitsplätze und Werkzeuge müssten nach jedem Kunden desinfiziert werden. Auch entstünde zusätzliche Arbeitszeit der Reinigungskräfte nach Betriebsschluss.

Corona in Kassel: Weniger Kunden durch Sicherheitsabstand

„Hinzu kommt, dass durch den erhöhten Sicherheitsabstand deutlich weniger Kunden gleichzeitig im Salon bedient werden können“, erläutert Kaske-Diekmann. Auch sei es nicht mehr möglich, während der Einwirkzeit bei einem Kunden einen anderen parallel zu bedienen.

„In Summe wird all das zu deutlichen Preisanpassungen im zweistelligen Prozentbereich führen müssen“, betont die Obermeisterin. Sie und ihre Innungskollegen hoffen dabei auf das Verständnis der Kunden, denn: „Die Gesundheit unserer Mitarbeiter und Kunden hat für uns höchste Priorität.“ Zugleich sehen die Innungsmitglieder in den künftig veränderten Abläufen auch eine Chance. Sie hoffen, dass der Aufenthalt im Salon ruhiger und entspannter für den Kunden wird als bisher.

Corona in Kassel: Nicht alle Kunden haben Verständnis

Auch Bettina Meier öffnet heute ihren Salon Haarmonie Meier an der Gräfestraße wieder. Wie alle Friseure hat sie die vergangenen Wochen ohne Umsatz überstehen müssen und wie ihre Kollegen Hans Krüger (Bebelplatz) und Alex Strunk (Steinigkstraße) hat zwar auch sie Kurzarbeit für ihre vier Mitarbeiter anmelden müssen, sie aber alle weiter beschäftigen können.

Auch sie hat alle notwendigen Vorkehrungen getroffen. Und auch sie wird die Preise erhöhen. Ihre Kunden hat sie über die 20-prozentige Steigerung telefonisch informiert und dafür nicht nur Verständnis erfahren. „Mir wurde gesagt, das sei unverschämt. Ich wolle mich an der Coronakrise bereichern, die Probleme auf meine Kunden abwälzen. Die Erhöhung stehe in keiner Relation“, schildert Meier einige Reaktionen.

Corona in Kassel: Enttäuschung bei Friseurin 

Die Äußerungen stammten zum Teil auch von Kunden, die seit mehr als 20 Jahren in ihren Salon kämen. Entsprechend enttäuscht ist die 56-Jährige. „Es sieht keiner, dass wir emotional ziemlich unten sind“, beklagt sie.

Ihre Mitarbeiter und sie hätten sich viele Gedanken gemacht, wie sie ihren Kunden die gewohnte Qualität bieten und es ihnen recht machen könnten. „Und dann kommen solche Reaktionen.“

Die Preiserhöhung sei unumgänglich. „Ich muss doch meine Mitarbeiter bezahlen können“, sagt Meier. Daran bereichern könne sie sich sicher nicht. Ihr mangelt es an Wertschätzung, nicht nur gegenüber ihrem Berufsstand, sondern im Dienstleistungssektor allgemein. „Es wird für alles viel Geld ausgegeben, aber beim Dienst am Menschen, da fehlt es“, beklagt sie – und hofft, dass die Krise den Menschen dafür die Augen öffnet und sie und ihre Kollegen bald mehr Wertschätzung erfahren.

Corona in Kassel: Diese Regeln gelten

Wenn ab heute die Friseure in Stadt und Landkreis Kassel wieder öffnen dürfen, gelten strenge Regeln für den Betrieb. Was aber müssen Friseur und Kunde genau beachten?

Die für alle Salons verbindlichen Auflagen sehen vor, dass der Friseur Arbeitsutensilien wie Kämme, Bürsten oder auch Wickler erst nach dem Waschen der Haare des Kunden an dessen Kopf benutzen dürfen. Zudem müssen die Utensilien sowie sämtliche Kontaktflächen wie Friseurstuhl und Ablagen nach jeder Benutzung gereinigt werden.

Die Friseure müssen von der Begrüßung des Kunden bis nach dem Haarewaschen Einmalhandschuhe tragen. Da während des Haareschneidens dann der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann, gilt sowohl für den Friseur als auch für den Kunden eine Maskenpflicht.

Corona in Kassel: Kunden müssen Umhang tragen

Kunden müssen im Salon außerdem einen Umhang tragen, der alle möglichen Kontaktpunkte verdeckt. Zudem dürfen sich nur der Kunde und der zuständige Friseur einander nähern.

Wie viele Kunden gleichzeitig in einem Friseursalon bedient werden können, hängt von dessen Größe und den örtlichen Gegebenheiten ab. Dabei muss immer der Mindestabstand von 1,50 Meter zwischen jedem Friseurarbeitsplatz samt Kunden zum nächsten eingehalten werden.

Von Nicole Schnippers 

Weitere Neuigkeiten rund um das Thema Corona in Stadt und Landkreis Kassel sind im News-Ticker zu finden. 

Wie ist die Stimmung während der Corona-Krise in der Region Kassel? Wir haben nachgefragt.

Händewaschen kann die Ansteckungsgefahr mit Corona verringern. Doch dadurch wird die Haut starkt angegriffen. Eine Expertin gibt Tipps, wie man in Corona-Zeiten die Hände richtig pflegt.

Sela aus dem Schwalm-Eder-Kreis hat neuen Lebensmut. Die Homberger Friseurin ist nach einer Krebserkrankung zurück in Ausbildung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.