27-Jähriger war am Dienstagmorgen abgestürzt

Dachdecker erlag seinen Verletzungen

Kassel/Lohfelden. Der bei einem tragischen Arbeitsunfall am Dienstagmorgen in Lohfelden lebensgefährlich verletzte Dachdeckerlehrling ist seinen schweren Verletzungen erlegen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, starb der 27-jährige Kasseler im Krankenhaus.

Lesen Sie auch

Dachdecker stürzt in die Tiefe: 27-Jähriger in Lebensgefahr

Der junge Mann war, wie berichtet, bei Dachdeckerarbeiten auf einer Firmenhalle an der Straße „Am Fieseler Werk“ in Lohfelden durch die Plexiglasabdeckung eines Lichtschachts gebrochen und sieben Meter in die Tiefe gestürzt.

Beim Aufprall auf dem Betonboden hatte er sich lebensgefährliche Verletzungen zugezogen.

Die Polizei hat das Ermittlungsverfahren der Kasseler Staatsanwaltschaft zur Prüfung übergeben.

Auch der beim Regierungspräsidium Kassel angesiedelte Arbeitsschutz und die Berufsgenossenschaft haben sich eingeschaltet. Sie prüfen unter anderem, ob die Sicherheitsvorkehrungen ausreichend waren.

Ergebnisse dieser Untersuchungen liegen noch nicht vor. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.