Thematik fiel nicht auf

Dämmung: Stadt will Gebühr prüfen

Kassel. Hauseigentümer, die in Kassel eine Fassade dämmen, die an eine öffentliche Straße grenzt, müssen eine Sondernutzungsgebühr entrichten. Nachdem die HNA darüber berichtet hatte, will Stadtbaurat Nolda (Grüne) prüfen, ob es sinnvoll ist, diese Satzung im Sinn des Klimaschutzes ändern zu lassen.

Lesen Sie auch:

Stadt Kassel bestraft für Wärmedämmung

Nach der derzeitigen Rechtslage müssten die Ämter die Gebühr für die Fassadendämmung an öffentlichen Wegen erheben, stellt Nolda klar. Er wisse aber, das dies im Widerspruch zu dem Ziel stehe, den Klimaschutz in Kassel zu fördern.

Er bedanke sich deshalb auch für den Hinweis. Da bislang nur wenige Hauseigentümer die Gebühr hätten zahlen müsse, sei die Thematik im Rathaus so nicht aufgefallen. (use)  

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.