Gute Nachrichten: Daimler schafft feste Jobs für 100 Leiharbeiter

+

Kassel. Die Auftragsbücher sind voll, die Produktion brummt: Im Daimler-Achsenwerk Kassel gibt es deshalb zahlreiche Neueinstellungen. So erhalten 100 Leiharbeiter nun einen festen, unbefristeten Arbeitsplatz.

Dafür werden 100 neue Leiharbeiter angeworben. Das teilt der Betriebsratsvorsitzende Dieter Seidel mit.

Insgesamt sind im Werk momentan 180 Leiharbeiter im Einsatz. Die ersten 50 sollen im Juli fest übernommen werden, die zweiten 50 spätestens im Oktober. Der Hintergrund: Es gebe eine Vereinbarung zwischen Betriebsrat und Standortleitung, dass maximal 12 Prozent der Produktionsbeschäftigen Leiharbeiter sein dürfen.

Durch die Übernahme in feste Arbeitsverträge könnten nun 100 neue Leiharbeiter beschäftigt werden. Dies soll eine Überlastung der Belegschaft verhindern. Denn es gebe bereits eine Vereinbarung, bis Ende September Mehrarbeit in Form von zusätzlichem Schichtdienst zu leisten.

Das Achsenwerk der Daimler AG im Industriepark Mittelfeld zwischen Rothenditmold und der Nordstadt ist der größte industrielle Arbeitgeber im Kasseler Stadtgebiet. Über 3100 Beschäftigte fertigen dort Achsen für Lastwagen, Busse, Transporter, Geländewagen und Lkw-Anhänger. Während der Ferien werden dort bis zu 170 Schüler als Aushilfen arbeiten. (gör)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.