Bewegliche Plüschtierwelten diesmal entlang der Opernstraße

Das entzückt viele Kasseler: Steiff-Tiere ziehen im Kaufhaus Galeria ein

Steiff-Tiere ziehen in Schufensterfront des Kaufhauses Galeria in Kassel ein
+
Einzugskomitee: Die Galeria-Mitarbeiterinnen (von links) Patricia Kuhn, Betty Bohne, Linnea Wicker, Sarah Wudel und Franziska Kampf geben den Plüschtierwelten mit zusätzlicher Deko den letzten Schliff.

In einer Schaufensterfront des Kaufhauses Galeria sind die beweglichen Steiff-Tier-Szenerien alle Jahre wieder eine vorweihnachtliche Attraktion für viele Innenstadtbummler.

Kassel – Viel hat sich geändert im Kaufhaus Galeria, doch ein vorweihnachtlicher Klassiker bleibt: Am Dienstag (16.11.2021) sind wieder die bei Jung und Alt beliebten Steifftiere mit ihren beweglichen Szenerien in die Schaufenster des Warenhauses eingezogen. Ihr neues Domizil haben die plüschigen Gesellen in der Fensterfront entlang der Opernstraße, was ein größerer technischer Aufwand war.

Denn anders als an der Oberen Königsstraße, wo der Präsentationsplatz nun nach den Umbauten zu knapp ist, kommt man nicht durch Öffnungen von außen an die Flächen heran.

Deshalb musste die Glaserfirma Mendel mit schwerem Gerät und einigen Kräften anrücken, um die 220-Kilo-Scheiben eine nach der anderen herauszunehmen und wieder einzusetzen, nachdem jede Tierlandschaft in Position gebracht und technisch angeschlossen war. Für Firmenchef Markus Mendel war das ein besonderer Auftrag: „Hier haben wir uns schon als Kinder immer die Nasen plattgedrückt“. Da geht es dem Glaser wie vielen Nordhessen, die sich teils seit Jahrzehnten alle Jahre wieder von den fantasievoll-heilen Plüschtierwelten faszinieren lassen.

Schweres Gerät: Die Glaserfirma Mendel musste für die Tierszenen kurzzeitig die Schaufensterscheiben ausbauen.

Manche reisen dafür extra aus dem Umland an, sagt Sarah Wudel vom Deko-Team der Galeria. Nach dem Einbau, der den ganzen Dienstag in Anspruch nahm, hat sie mit ihren Kolleginnen nun einiges zu tun, um die Szenen in den sieben Schaufenstern noch liebevoll herzurichten und zu ergänzen – mit Schneewatte, Streuschnee und weiteren Stofftieren aus dem hauseigenen Bestand. Etwa 120 plüschige Darsteller werden es am Ende werden, schätzt Wudel – ein Deko-Projekt, das allen Jahr für Jahr besondere Freude bereite.

Zumal immer kreativ auf das reagiert werden muss, was sich die Firma Steiff als Motto ausgedacht hat. „Bärenland“ lautet es diesmal und zeigt die pelzigen Publikumslieblinge in ihren märchenhaften Wohn- und Arbeitswelten.

Da gibt es etwa einen mächtigen hohlen Baum, der wie ein Mehrfamilienhaus von tierischen Bewohnern belebt ist: Hier genießt Familie Bär ein Stück Kuchen an der Kaffeetafel, dort wird die Stube gefegt, im Dachgeschoss werden Betten ausgeschüttelt. Im Sägewerk Waldmühle sieht man Frosch und Igel beim Holzhacken und Bretterschneiden, mit einem von Plüschpferdchen gezogenen Leiterwagen mühen sich Teddy und Hase eine Steigung hinauf. Auch Vorräte wollen verarbeitet werden: So hobelt ein offenbar vegetarisch lebender Berner Sennenhund Kohlköpfe, um Sauerkraut einzulegen.

Um all dem Leben einzuhauchen, tun unter den Paletten mit den Szenenbildern Elektromotoren und komplizierte Gestänge ihren Dienst. Diese Technik entdeckt man aber nur, bevor die Galeria-Deko-Kräfte den bezaubernden Szenerien den letzten Schliff gegeben haben.

Bewundern kann man die Steiff-Tier-Welt an der Kaufhausfront bis Mitte Januar. (Axel Schwarz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.