Rauschgiftfahnder stellten 500 Gramm Marihuana und Haschisch sicher

Rauschgiftfahnder nahmen Dealerpärchen fest

Kassel. Die Kriminal- und Zollbeamten der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER) von Polizei und Zoll waren erneut bei der Bekämpfung der Drogenkriminalität in Kassel erfolgreich.

500 Gramm Marihuana und Haschisch wurden sichergestellt und ein mutmaßliches Dealerpärchen wurde vorläufig festgenommen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch habe sich nach sehr aufwändigen und umfangreichen Ermittlungen der Verdacht gegen eine 25-jährige Frau aus Kassel, mit Marihuana und Haschisch Handel zu betreiben, verdichtet. Mit einem von der Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht erwirkten Durchsuchungsbeschluss statteten die Fahnder der Frau einen Besuch ab und wurden fündig. Rund 500 Gramm Marihuana stellten die Ermittler sicher.

Als der in der Wohnung anwesende 24-jährige Freund monierte, dass ein Teil der Drogen aber ihm gehöre, wurden beide Personen vorläufig festgenommen. Die Drogen haben im Straßenverkauf einen Wert von rund 5000 Euro. Die 25-Jährige und ihr Freund wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Auch gegen den 24-Jährigen läuft nun ein eigenes Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.