1. Startseite
  2. Kassel

Den goldenen Herbst genießen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Familie mit zwei Kindern im herbstlichen Wald
Die Natur in vollen Zügen genießen: Gerade im Herbst gibt es im Wald für die ganze Familie viel zu erleben und zu entdecken. © PantherMedia / Ronalds Stikans

Wenn die Sonne durch die Bäume bricht und die verfärbten Blätter allmählich zu Boden sinken, dann zeigt sich der Herbst von seiner goldenen Seite. So auch dieser Tage in Nordhessen, wo das Wetter ins Freie lockt und es vielfältige Möglichkeiten gibt, die herbstliche Natur in vollen Zügen zu genießen.

Ob mit dem Fahrrad oder zu Fuß, ob mit Esel oder Alpaka – im Herbst werden in der Region wieder vielfältige Themen-Führungen und Naturerlebnisse angeboten. So lässt sich die märchenhafte Landschaft auf verschiedenste Art und Weise erleben. Beim Waldbaden oder im Rahmen einer Achtsamkeitswanderung kann man sich beispielsweise eine Auszeit vom Alltag nehmen und inmitten der Natur neue Energie tanken.

Das malerische Farbenspiel des Herbstwaldes bietet dieser Tage besonders zauberhafte Fotomotive, die sich bei einer geführten, naturnahen Foto-Safari an unterschiedlichen Orten der Region finden und ins rechte Licht rücken lassen. Wie man das passende Motiv findet und dieses gekonnt fotografiert, lernt man im Rahmen dieser Fotorunden, die zum Beispiel durch das Firnsbachtal oder auf den Dörnberg führen. Dort gibt es zu verschiedenen Terminen auch abends die Möglichkeit, bei einer Sternenführung Wissenswertes über eines der ältesten Kulturgüter der Menschheit – den Sternenhimmel – zu erfahren. In einer dunklen Nacht gibt es dort nämlich viel zu entdecken und zu erfahren: Wie orientiert man sich mit dem Himmel? Welche Sagen erzählten sich unsere Vorfahren darüber? Und was sieht man alles schon mit bloßem Auge oder dem Fernglas? Je nach Jahreszeit erblickt man die Milchstraße, Planeten, die internationale Raumstation ISS, galaktische Nebel oder ferne Galaxien – und manchmal sieht man auch eine Sternschnuppe vorbeihuschen.

Für alle, die es etwas rustikaler mögen, gibt es die Möglichkeit, sich bei einer Survivaltour durch die Ahneklamm die Grundlagen der Survivaltechnik anzueignen. Die Teilnehmer lernen Tricks und Kniffe zum Überleben in der (nordhessischen) Wildnis: Orientierung, Kommunikation, Lagerfeuer entfachen, einen Unterschlupf, Wasser sowie Nahrung finden und vieles mehr. Das Outdoor-Event ist ideal für die ganze Familie.

Ferner kann man im Rahmen diverser botanischer Exkursionen viel Interessantes über die regionale Pflanzenwelt erfahren, gesonderte Pilzexkursionen gewähren den Teilnehmern faszinierende Einblicke in die Welt der Pilze – die weit über den Kochtopf hinausgehen.  red

Weitere Informationen zu Angeboten und Anmeldungen gibt es unter:

E grimmheimat.de

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.
Die Redaktion