Vor allem Schüler aus dem Landkreis trifft der Verdi-Streik

Warnstreik in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht

Warnstreik in Kassel: Busse und Bahnen der KVG fahren den ganzen Dienstag nicht. Warnstreik, den die Gewerkschaft Verdi ausgerufen hat.
+
Warnstreik bei der KVG in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht

Die Busse und Bahnen der Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG) werden am Dienstag (29.09.2020) nicht fahren. Grund ist ein Warnstreik, den die Gewerkschaft Verdi ausgerufen hat.

Kassel – Bundesweit kommt es am Dienstag (29.09.2020) zu Einschränkungen im Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) – auch in Kassel. Der Grund: Die Gewerkschaft Verdi hat zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. In Kassel ist die Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) davon betroffen. Busse und Bahnen werden den kompletten Tag nicht fahren. Wir schauen vorweg auf die Auswirkungen:

Warnstreik bei der KVG in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht

Warnstreik in Kassel: Busse und Bahnen der KVG fahren den ganzen Dienstag nicht. Warnstreik, den die Gewerkschaft Verdi ausgerufen hat.
Warnstreik bei der KVG in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht © Andreas Fischer
Warnstreik in Kassel: Busse und Bahnen der KVG fahren den ganzen Dienstag nicht. Warnstreik, den die Gewerkschaft Verdi ausgerufen hat.
Warnstreik bei der KVG in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht © Andreas Fischer
Warnstreik in Kassel: Busse und Bahnen der KVG fahren den ganzen Dienstag nicht. Warnstreik, den die Gewerkschaft Verdi ausgerufen hat.
Warnstreik bei der KVG in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht © Andreas Fischer
Warnstreik in Kassel: Busse und Bahnen der KVG fahren den ganzen Dienstag nicht. Warnstreik, den die Gewerkschaft Verdi ausgerufen hat.
Warnstreik bei der KVG in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht © Andreas Fischer
Warnstreik in Kassel: Busse und Bahnen der KVG fahren den ganzen Dienstag nicht. Warnstreik, den die Gewerkschaft Verdi ausgerufen hat.
Warnstreik bei der KVG in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht © Andreas Fischer
Warnstreik in Kassel: Busse und Bahnen der KVG fahren den ganzen Dienstag nicht. Warnstreik, den die Gewerkschaft Verdi ausgerufen hat.
Warnstreik bei der KVG in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht © Andreas Fischer
Warnstreik in Kassel: Busse und Bahnen der KVG fahren den ganzen Dienstag nicht. Warnstreik, den die Gewerkschaft Verdi ausgerufen hat.
Warnstreik bei der KVG in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht © Andreas Fischer
Warnstreik in Kassel: Busse und Bahnen der KVG fahren den ganzen Dienstag nicht. Warnstreik, den die Gewerkschaft Verdi ausgerufen hat.
Warnstreik bei der KVG in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht © Andreas Fischer
Warnstreik in Kassel: Busse und Bahnen der KVG fahren den ganzen Dienstag nicht. Warnstreik, den die Gewerkschaft Verdi ausgerufen hat.
Warnstreik bei der KVG in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht © Andreas Fischer
Warnstreik in Kassel: Busse und Bahnen der KVG fahren den ganzen Dienstag nicht. Warnstreik, den die Gewerkschaft Verdi ausgerufen hat.
Warnstreik bei der KVG in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht © Andreas Fischer
Warnstreik in Kassel: Busse und Bahnen der KVG fahren den ganzen Dienstag nicht. Warnstreik, den die Gewerkschaft Verdi ausgerufen hat.
Warnstreik bei der KVG in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht © Andreas Fischer
Warnstreik in Kassel: Busse und Bahnen der KVG fahren den ganzen Dienstag nicht. Warnstreik, den die Gewerkschaft Verdi ausgerufen hat.
Warnstreik bei der KVG in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht © Andreas Fischer
Warnstreik in Kassel: Busse und Bahnen der KVG fahren den ganzen Dienstag nicht. Warnstreik, den die Gewerkschaft Verdi ausgerufen hat. Megastau stadteinwärts: Frankfurter Straße Weinberg Richtung Innenstadt Kassel 8:15 Uhr
Warnstreik bei der KVG in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht © Andreas Fischer
Warnstreik in Kassel: Busse und Bahnen der KVG fahren den ganzen Dienstag nicht. Warnstreik, den die Gewerkschaft Verdi ausgerufen hat. Megastau stadteinwärts: Frankfurter Straße Weinberg Richtung Innenstadt Kassel 8:15 Uhr
Warnstreik bei der KVG in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht © Andreas Fischer
Warnstreik in Kassel: Busse und Bahnen der KVG fahren den ganzen Dienstag nicht. Warnstreik, den die Gewerkschaft Verdi ausgerufen hat. Megastau stadteinwärts: Frankfurter Straße Weinberg Richtung Innenstadt Kassel 8:15 Uhr
Warnstreik bei der KVG in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht © Andreas Fischer
Warnstreik in Kassel: Busse und Bahnen der KVG fahren den ganzen Dienstag nicht. Warnstreik, den die Gewerkschaft Verdi ausgerufen hat. Megastau stadteinwärts: Frankfurter Straße Weinberg Richtung Innenstadt Kassel 8:15 Uhr
Warnstreik bei der KVG in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht © Andreas Fischer

Verdi-Warnstreik in Kassel: Das sagt die Gewerkschaft

Verdi will mit dem Streik einen für alle 87 000 im ÖPNV Beschäftigten geltenden Tarifvertrag durchsetzen. Dafür soll in allen 16 Bundesländern mit den Arbeitgebern verhandelt werden. Allerdings: „Es ist nicht so, dass uns der Verhandlungsstand nicht ausreicht. Die Arbeitgeber verweigern sich momentan, überhaupt zu verhandeln“, sagt Axel Gerland, Verdi-Bezirksgeschäftsführer für Nordhessen. Ziel des heutigen Warnstreiks sei es daher, die Arbeitgeber erst mal an den Verhandlungstisch zu bekommen.

Anders als in coronafreien Zeiten wird es am Dienstag keine Demonstrationszüge oder Kundgebungen mit mehreren Hundert oder Tausend Teilnehmern geben, die den Autoverkehr in der Stadt behindern könnten, sagt Gerland. Die Kritik, unter anderem vom Städte- und Gemeindebund geäußert, dass die Streiks in Pandemie-Zeiten zu volleren Bussen und Bahnen führten, kann er verstehen. „Wir versuchen, so pandemiegerecht wie möglich zu planen“, sagt er. Dafür stimme man sich jeweils mit dem Ordnungsamt ab.

Verdi-Warnstreik in Kassel: Die Situation bei den Verkehrsgesellschaften

In Kassel hat Verdi die 850 Beschäftigten der KVG aufgerufen, sich an dem Streik zu beteiligen. Diese werden am Dienstag den kompletten Tag ihre Arbeit niederlegen, sodass keine Busse und Straßenbahnen in Kassel sowie nach Vellmar, Baunatal und im Lossetal fahren. Auch die Fahrten der Regiotrams in Kassel fallen aus. Ab dem Hauptbahnhof werden die Regiotrams aber ins Umland fahren.

Nicht von dem Ausstand betroffen sind die Buslinien des Nordhessischen Verkehrs-Verbundes (NVV) sowie die Nahverkehrszüge der Eisenbahngesellschaften und der Deutschen Bahn. Daher können die Fahrgäste im Raum Kassel auf diese Angebote ausweichen. Allerdings, teilte der NVV gestern mit, gibt es an einigen Haltestellen – vor allem aus Fuldatal und im Lossetal – keine Anschlussverbindungen, da die weiterführenden Trams nicht fahren. Infos gibt es online auf kvg.de und nvv.de

Verdi-Warnstreik in Kassel: Das sagen die Schulleiter

„Ich frage mich, ob alle meine Schüler pünktlich zur ersten Stunde zur Mathearbeit erscheinen“, sagte gestern Dr. Lothar Schöppner, Schulleiter vom Friedrichsgymnasium. Es ist nicht die einzige Klassenarbeit, die am Dienstag auf dem Plan steht. Auch an der Herderschule werden Klausuren geschrieben. „Wir müssen gucken, wie das wird“, sagte Schulleiter Stefan Alsenz. Schüler ebenso wie der Caterer hatten ihn gestern besorgt gefragt.

„Ich hoffe, dass jeder versucht, irgendwie zur Schule zu kommen.“ Wenn viele das Auto wählten, werde es eng, denn Parkplätze seien knapp. Viele Schüler seien zuletzt aus Schutz vor Corona vom ÖPNV aufs Fahrrad umgestiegen. Zehn Prozent der 700 Herderschüler könnten dennoch Probleme bekommen, schätzt Alsenz. „Für einen Schüler aus Eschenstruth gibt es wenige Alternativen zum ÖPNV. Der Streik in der Hochklausurenphase ist für die Schulen bitter.“

Verdi-Warnstreik in Kassel: Das sagen die Eltern

„Wir haben ja in Corona-Zeiten gelernt, sehr flexibel zu sein“, sagt Katharina Gloeckner-Hofmann aus Vellmar, deren Kinder das Friedrichsgymnasium in Kassel besuchen: „Aber dieser Streik kam für viele doch recht kurzfristig.“ Eltern, die etwa im Schichtdienst arbeiteten, könnten unter Umständen Schwierigkeiten haben, ihre Kinder mit dem Auto zur Schule zu fahren.

Ihr eigener Sohn werde wohl mit seinen Freunden mit dem Fahrrad zur Schule fahren. „Meine Tochter wird mich bestimmt überreden, dass ich sie mit dem Auto bringe.“ Normalerweise nähmen ihre Kinder die Tram Linie 1. „Man könnte auch mit der RT fahren. Soviel ich weiß, wird die nicht bestreikt, aber sicher ist sicher.“

„Ich glaube, dass viele Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur Schule fahren werden“, sagte gestern der Kaufunger Jens Pflüger, Lehrer am Goethe-Gymnasium und Vater einer Goethe-Schülerin.

Darüber hinaus seien ohnehin viele mit dem Fahrrad unterwegs. Trotzdem vermutet Pflüger, dass einige Schüler aus dem Landkreis wohl keine Möglichkeiten haben werden, zur Schule nach Kassel und wieder nach Hause zu kommen.

Von Christina Hein Und Marie Klement

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.