Kasseler Erfindung erhielt hohe Auszeichnung

Designpreis für Ladestrom-Mobil

Sie versorgen Messe- und Festivalbesucher mit Ladestrom für Han-dys und andere Geräte: Das Team des Electric Hotel. Foto:  psn/Archiv

Kassel. Eine Erfindung aus Kassel gehört zu den Preisträgern des Deutschen Designpreises 2012: Das „Electric Hotel“ von Sebastian Fleiter und seinem Team der Nachrichtenmeisterei am Kulturbahnhof hat bei einem Festakt in Berlin den Designpreis in Gold in der Kategorie Kommunikationsdesign erhalten.

Das bereits mehrfach preisgekrönte Electric Hotel ist ein amerikanischer Wohnwagen-Oldtimer, an dem sich die Besucher von Musikfestivals und Messen mit Öko-Strom für Handys, Laptops und andere technische Geräte versorgen können. Die erforderliche Energie erzeugt das Mobil selbst über Solarmodule auf dem Wohnwagendach. Der so erzeugte Ladestrom wird in einer Reihe von Autobatterien an Bord gespeichert.

Der Designpreis ist die höchste offizielle Auszeichnung in Deutschland für den Bereich Design. Er wird gestiftet vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Aus 400 Bewerbungen wurden 72 Nominierte ausgewählt, von denen am Ende zehn ausgezeichnet wurden. Die vom Ministerium berufene Jury setzt sich aus Vertretern von Hochschule, Industrie, Design und Medien zusammen. (asz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.