Zahlen sinken erneut – Mehrere neue Teststellen in Kassel

Corona: Deutlich weniger Infizierte in Kassel

Testzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung auf dem Gelände des Klinikums Kassel
+
Im Testzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung auf dem Gelände des Klinikums Kassel kann man PCR-Tests machen lassen. Zuvor muss man allerdings bei einer Hotline anrufen.

Die Entwicklung der Corona-Fallzahlen ist sowohl in Kassel als auch im Landkreis weiter positiv. Fragen und Antworten dazu und zu weiteren Corona-Themen.

Was fällt beim Blick auf die Zahlen auf? Gerade einmal 16 neue Fälle meldete das Gesundheitsamt Region Kassel gestern für die Stadt, für den Kreis waren es 14. Gleichzeitig ging die Zahl der aktuell Infizierten deutlich zurück: In Kassel um 57 auf nun 655 und im Kreis um 40 auf nun 556. 70 weitere Menschen gelten in der Stadt als genesen, im Kreis sind es 54. Eine traurige Nachricht gibt es allerdings: Für Kassel meldet das Gesundheitsamt drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Damit sind seit Beginn der Pandemie 176 Infizierte gestorben. Im Kreis liegt die Zahl bei 216.

Wie ist die Entwicklung bei Infizierten, die in einem Krankenhaus behandelt werden müssen? Ihre Zahl ist erneut gesunken. Sie lag gestern bei 67 Patienten – das sind sechs weniger als am Vortag. Auf einer Intensivstation mussten 27 Infizierte behandelt werden, ein Rückgang um 3 Patienten. Laut Divi-Intensivregister betrug der Anteil der Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten gestern in Kassel 16,56 Prozent, 10 Patienten mussten invasiv beatmet werden. Im Kreis lag der Anteil bei 6,67 Prozent, dort wurde ein Patient invasiv beatmet.

Was fällt beim Blick auf die Sieben-Tage-Inzidenz auf? Sie ist sowohl in der Stadt als auch im Landkreis nach unten gegangen. In Kassel lag sie gestern bei 135,1 (Vortag: 138,5), im Kreis bei 103,9 (Vortag 107,3). Zum Vergleich: Sieben Tage zuvor wurde die Inzidenz in der Stadt mit 171,2 angegeben, im Landkreis mit 114,9. In Kassel werden – wenn die Inzidenz auch heute sinkt oder gleich bleibt – am Freitag Schulen und Kitas öffnen. Die Schulen starten dann in den Wechselunterricht – und zwar für alle Klassen. Derzeit gibt es in Schulen und Kitas nur eine Notbetreuung. Ab Samstag gibt es bei gleichbleibender Entwicklung zudem wieder die Möglichkeit, nach Terminvereinbarung und mit negativem Schnelltest in Kassel einkaufen gehen zu können (Click&Meet). Wer seit 14 Tagen zweitgeimpft oder genesen ist, braucht keinen Test.

In welchen Stadtteilen ist die Inzidenz in Kassel derzeit besonders hoch? Darüber gibt die Stadt keine Auskunft. Sie teilt lediglich mit, dass Fälle in allen Stadtteilen und Bevölkerungsgruppen auftreten. Ausbrüche gebe es sowohl in Firmen und Betrieben als auch in Familien, wobei die Fälle mit Blick auf die Kontaktnachverfolgung oft „komplex“ seien.

Welche neuen Teststellen gibt es in Kassel? Einige: In der Kurfürstengalerie kann man sich nach vorheriger Anmeldung nun ebenso testen lassen wie im Hauptbahnhof und am Holländischen Platz. Ohne Anmeldung sind Tests an der Wilhelmshöher Allee 129 möglich. Eine Übersicht gibt es hier.

Was mache ich, wenn mein Schnelltest positiv war? Nach einem positiven Schnelltest muss ein PCR-Test das Ergebnis bestätigen. PCR-Tests werden im Labor ausgewertet und sind daher genauer. Anlaufstellen für solch einen PCR-Test sind in Kassel die Haus- und Facharztpraxen sowie die Corona-Testcenter auf dem Gelände des Klinikums (geöffnet werktags von 9 bis 13 Uhr) und der DRK-Kliniken Nordhessen (geöffnet montags bis freitags von 12.30 bis 15.30 Uhr). Bevor man dorthin fährt, muss man allerdings seinen Arzt oder die Hotline 116 117 kontaktiert.

Das PCR-Testzentrum gegenüber der Markthalle (Tränkepforte 4, geöffnet werktags 8 bis 12 Uhr) bietet zudem kostenlose PCR-Nachtestungen, wenn ein Schnelltest positiv war. Dort ist keine Anmeldung nötig. Das Gesundheitsamt bietet dagegen keine Tests an.

Wird man schon nach einem positiven Schnelltest in der Statistik als Coronafall gezählt? Nein. Erst wenn nach einem positiven Schnelltest auch der PCR-Test positiv ist, zählt jemand als neuer Fall und fließt in die Statistik ein. Macht ein Infizierter mehrere PCR-Tests und diese sind ebenfalls positiv, wird derjenige nicht jeweils als neuer Fall in der Statistik gezählt. (Marie Klement)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.