1. Startseite
  2. Kassel

Gegen die Tristesse: Deutsche Bahn verschönert Bahnhöfe – auch Kassel dabei

Erstellt:

Von: Erik Scharf

Kommentare

Mehrere Bahnhöfe in Nordhessen bekommen eine Frischekur. Neben optischen Verbesserungen sollen einige Bahnhöfe auch barrierefreier werden.

Kassel – In der kalten Jahreszeit wirkt vieles grauer und trister. In die Jahre gekommene Bahnhöfe mit abblätternden Fassaden und maroder Technik sind dann erst recht kein schöner Blickfang, wenn Reisende in der Kälte auf den nächsten Zug warten.

Obwohl in Hessen derzeit einige Großprojekte laufen, welche die Infrastruktur verbessern sollen, will die Deutsche Bahn auch bei den Bahnhöfen rund um Kassel den Schönheitspinsel ansetzen.

Wie der Konzern mitteilte, sollen bis Ende des Jahres an 45 Bahnhöfen in Hessen kleinere Arbeiten das Erlebnis für Reisende verbessern. 1,4 Millionen Euro investiert die Deutsche Bahn gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und Digitales in „kleine, aber wirkungsvolle Verbesserungen“. Unter anderem geht es in Kassel den beiden größten Bahnhöfen an den Kragen.

Der Bahnhof Wilhelmshöhe in Kassel ist Teil eines Verschönerungsprogramms der Deutschen Bahn. (Archivfoto)
Der Bahnhof Wilhelmshöhe in Kassel ist Teil eines Verschönerungsprogramms der Deutschen Bahn. (Archivfoto) © Swen Pförtner/dpa

Deutsche Bahn modernisiert große und kleine Bahnhöfe in Hessen

Im Fokus liegen Fassaden, Wandflächen, Decken, Bodenbeläge sowie Treppen und Zugänge, Sitzbänke, Beleuchtung und Fahrradrinnen. Auch sollen die Hilfestellungen für Sehbehinderte an den Bahnsteigen ausgebaut und verbessert werden.

Neben großen Bahnhöfen wie Wiesbaden Hauptbahnhof oder Kassel-Wilhelmshöhe sind auch Bahnhöfe kleinerer Gemeinden und Ortsteile bei der Auffrischungsaktion dabei:

Deutschlandweit investiert die Deutsche Bahn für Verbesserungen an rund 600 Bahnhöfe bis Jahresende 21,5 Millionen Euro. Am Bahnhof Wilhelmshöhe sorgte die Deutsche Bahn im Frühjahr für mehr Komfort. (esa)

Auch interessant

Kommentare