Rotes Kreuz zeichnet Unterstützer der HNA-Blutspendeaktion aus

+
Ein bewährtes Team: Über die Auszeichnung für die Unterstützer der großen HNA-Blutspendeaktion freuen sich Wolfgang Schäfer (Geschäftsführer Cineplex Capitol-Kino), Sandra Ebel (Regierungspräsidium), HNA-Redakteurin Martina Heise-Thonicke, Michael Dunkel (Geschäftsführer Kurhessen Therme), Dr. Andreas Opitz (Blutspende-Insitut Kassel), Gerhard Jochinger (Geschäftsführer Parkhausgesellschaft), hintere Reihe: Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, Rainer Riedinger und Dr. Gerhard Holzberger.

Kassel. Erstmals in Deutschland wurde Dienstag in Kassel die Auszeichnung „Helfende Hände“ verliehen. Der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes bedankt sich damit bei den Unterstützern der HNA-Blutspendeaktion - der größten bundes- und auch europaweiten Blutspende-Initiative.

Damit sage man im Namen aller kranken und verletzten Menschen „kräftig Danke“ für das soziale Engagement und die unkomplizierte Unterstützung der HNA, der Kurhessen Therme, dem Regierungspräsidium, dem Cineplex Capitol-Kino und der Parkhausgesellschaft der Stadt Kassel. Die Aktion fand im Sommer zum elften Mal statt, und 4730 Menschen waren diesmal dem Aufruf zur Blutspende gefolgt.

Eine bemerkenswerte Zahl im Vergleich zu den Anfängen der Aktion im Jahr 2001 im Presse- und Druckzentrum der HNA, der damals 160 Mitarbeiter gefolgt waren, wie der Kasseler Institutsleiter Dr. Gerhard Holzberger erinnerte. Nachdem im dritten Jahr die Kurhessen Therme sich an der Aktion beteiligte und später weitere Unterstützer hinzukamen, sei die Aktion zu dieser Größenordnung gewachsen, sagte Regionalleiter Rainer Riedinger.

Die Initiative zu diesem jährlichen festen Blutspendetermin war entstanden, weil in der Sommer- und Ferienzeit immer wieder ein akuter Mangel an Blutkonserven droht. Eine Gefahr, die auch diesmal wieder abgewendet werden konnte, sagte Holzberger.

Diese große gemeinsame Hilfsaktion sei ein Beispiel für erfolgreiche Netzwerkarbeit in Nordhessen betonte Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke. Das Regierungspräsidium stellt seit einige Jahre seine Räumlichkeiten für die Aktion zur Verfügung und erlebt in diesen mittlerweile vier Tagen eine Art Ausnahmezustluvand.

Dankeschön für Spender

Die Kurhessen Therme und das Capitol-Kino stiften als Dankeschön für die Spender Freikarten. Die Parkhausgesellschaft hält an den Blutspendetagen kostenlose Parkplätze gleich neben dem Regierungspräsidium bereit. Und die HNA sorge mit ihrer Berichterstattung für eine überregionale Aufmerksamkeit, sagte Riedinger in seiner Dankesrede. Dabei hob er die harmonische und vertrauensvolle Zusammenarbeit hervor.

Diesen Dank und diese Auszeichnung nehme man stellvertretend für die Leser an, die dem Blutspendeaufruf gefolgt waren, betonte der Leiter der HNA-Lokalredaktion Kassel, Uli Hagemeier. Denn ohne sie wäre die Aktion recht „blutarm“ ausgefallen. Holzberger freut sich besonders auch darüber, dass es mit dieser Aktion jedes Jahr mehr gelingt, ungewöhnlich viele, auch junge Erstspender zu erreichen.

Der Termin für die nächste Blutspendeaktion steht übrigens schon fest: Vom 24. bis 27. Juli 2012 heißt es wieder, gemeinsam Gutes zu tun. Natürlich sind dann auch alle Unterstützer wieder dabei. (hei)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.