Zulieferungsbezirk an Partnerunternehmen übergeben

„Nicht mehr zumutbar“: Erneut Beschwerden über DHL in Kassel

+
Hat genug von der DHL: Klaus Findorf, Inhaber von Augentrend Optik an der Wilhelmshöher Allee.

Kassel. Der Ärger mit DHL in Kassel hört nicht auf. Nachdem die HNA immer wieder von Beschwerden über nicht zugestellte Pakete und fragwürdige Arbeitsweisen berichtet hatte, gibt es neue Probleme.

Seit März 2018 hätten sich die Zustände katastrophal verschlechtert, sagt Klaus Findorf, Inhaber von Augentrend Optik an der Wilhelmshöher Allee, direkt am Wehlheider Platz. Er ist seit 1999 am Standort. Damals habe es personelle Wechsel bei den Zustellern gegeben, seitdem komme kaum ein Paket mehr an – und das, obwohl Findorf von 9 bis 18 Uhr durchgehend im Laden sei und ein Zettel auf seinem Briefkasten im Hausflur nebenan darauf hinweist, dass die Pakete im Laden abgegeben werden sollen.

„Das ist nicht mehr zumutbar“, sagt der 59-Jährige, der inzwischen um seine Kundschaft fürchtet. Bei Brillenreparaturen etwa käme es durch die Nichtzustellung zu Verzögerungen. „Da ist die Verärgerung der Kunden verständlich, wenn eine Reparatur statt einer Woche zwei dauert.“

DHL-Benachrichtigung über Paket lag auf Gehweg

Die Pakete würden zwar früher oder später im Paketshop des benachbarten Rewe an der Wittrockstraße landen, die Benachrichtigungen darüber aber finde er nicht in seinem Briefkasten, „die finden meine Kunden auf dem Gehweg“. Über den DHL-Kundenservice habe er seinem Ärger Luft machen wollen, nach etlichen Minuten in der Warteschleife aber entnervt aufgelegt. „Es fehlt ein lokaler Ansprechpartner, im Verteilzentrum in Staufenberg etwa.“

Doch selbst wenn man die Warteschleife beim Kundenservice abwarte, führe dies nicht zwangsläufig zu einer Verbesserung der Situation, sagt Victoria Schönfisch, die seit drei Jahren ganz in der Nähe in einer WG an der Gräfestraße wohnt. Trotz zahlreicher Beschwerden komme es weiterhin regelmäßig zu Problemen.

Abgesehen von Paketen, die kommentar- und benachrichtigungslos irgendwo im Hausflur abgelegt würden, seien manche Zustellungsbescheide wahre Knobelaufgaben: Durch ein paar Buchstabendreher habe einmal der Name eines Nachbarn auf dem Abholschein gestanden, der gar nicht existierte. „Da muss man schon eine Weile überlegen, um darauf zu kommen, wer das Paket hat.“

Zustellung von DHL kam nie an

Oder die Zustellung ist laut Internet persönlich erfolgt, in der Realität aber nie angekommen. So geschehen bei einer Anwohnerin der Friedenstraße, die anonym bleiben möchte. Dem Verlauf ihrer DHL-App zufolge, sind ab dem anvisierten Lieferdatum innerhalb von vier Tagen vier erfolglose Zustellversuche unternommen worden. Geklingelt habe aber zumindest beim ersten Versuch niemand. Dann sei eine Woche später das Paket laut App an sie persönlich zugestellt worden, nur dass sie davon nichts mitbekommen habe. Eine Nachbarin, die das Paket angenommen hatte, habe ihr es irgendwann vorbei gebracht. Eine Nachricht darüber habe sie nicht erhalten. 

Dieses Video ist Teil der Videoplattform Glomex. Sie ist nicht Bestandteil der HNA-Berichterstattung.

Der Kundenservice in Bonn habe zuvor nicht herausfinden können, wo das Paket abgeblieben sei. DHL erklärte auf Anfrage unserer Zeitung, dass das Belieferungsgebiet rund um den Wehlheider Platz im September vergangenen Jahres an einen Servicepartner übergeben worden sei, die Zustellung also von einem externen Unternehmen im Auftrag von DHL ausgeführt werde, das auch für das eingesetzte Personal verantwortlich sei. 

Insgesamt seien derzeit sieben verschiedene Fahrer in dem Gebiet eingesetzt. Laut Angaben von DHL würden nur in drei Prozent aller Zustellbezirke Partnerunternehmen eingesetzt. In 97 Prozent der Zustellbezirke würden die Pakete durch eigene Zusteller ausgeliefert.

So erreichen Sie den DHL-Kundenservice

DHL bietet Privatkunden einen Kontakt per Telefon oder Mail an. Die Telefonnummer lautet 0228/4333112 (Montag bis Sonntag von 7 bis 20 Uhr, auch an Feiertagen). 

Zum Mailformular gelangen Sie hier. Dann geht es weiter über „Hilfe & Kontakt“, „Empfangen & Versenden“, „Zu Hause“, „Sie haben eine Frage?“ und „Schreiben Sie uns“. 

Für Geschäftskunden gibt es verschiedene Telefonnummern, die ebenfalls auf der Homepage unter dem Reiter „Geschäftskunden“ zu finden sind. Außerdem können Anfragen über Facebook gestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.