Die besten Halloween-Kostüme für Frauen

+
Sexy Teufelinnen und verführerische Hexen: Halloween-Kostüme für Frauen sind auch etwas fürs Auge.

An Halloween locken gruselige Motto-Partys, Kostüm-Wettbewerbe oder einfach nur die Lust am Verkleiden. Welche Halloween-Kostüme sich besonders gut für Frauen eignen, erfahren Sie hier.

Endlich wieder verkleiden! Wer nicht mehr bis zum Fasching warten möchte, dem kommt Halloween wahrscheinlich gerade recht. Mit Hilfe von Schminke, Kostümen und Accessoires in eine neue Rolle zu schlüpfen, macht einfach Spaß. Anders als beim Fasching ist das Motto an Halloween allerdings schon vorgegeben: schaurig, gruselig und furchteinflößend sollen die Kostüme für Ihre Halloween-Party sein. Aus der großen Bandbreite von Halloween-Kostümen fällt Frauen die Auswahl meist schwer. Das muss jedoch nicht sein.

Verkleidungen an Halloween

An Halloween können Sie in viele Rollen schlüpfen. Denken Sie an Ihre liebsten Gruselbücher oder -filme und lassen Sie sich inspirieren: Weiblichen Dracula- und „Twilight“-Fans bietet sich nun die Gelegenheit, endlich selber die Rolle des Vampirs – oder vielmehr der sexy Vampirella – zu übernehmen.

Wenn Sie eher die lustig-harmlosen Seiten von Halloween betonen möchten, sehen Sie sich einmal in der Welt der Märchen um. Halloween-Kostüme von Feen, Hexen, Koboldinnen und Waldgeistern warten auf ihren Einsatz. Die Damen, die ihre Partygäste mit der Verkleidung zum Schlottern bringen möchten, bedienen sich gerne an Figuren aus dem Reich der Untoten oder aus Horrorfilmen.

Einfacher und verbreiteter als Halloween-Kostüme selber zu nähen, ist mittlerweile die Möglichkeit, auf das Angebot von Kostümläden und Versandhäusern zurückzugreifen. Von figurbetonten Minikleidern über verführerische viktorianische Roben bis hin zur Zombie-Maskerade ist alles zu haben. Die Frage, wie sexy oder gruselig Ihre Verkleidung sein darf, hängt allerdings vom Anlass ab.

Eine Frage des Anlasses

Sind Sie an Halloween auf eine Gruselparty eingeladen, ziehen Sie mit Ihren Kindern um die Häuser oder feiern Sie zu Hause? Davon hängt die Wahl Ihres Halloween-Kostüms ab. Frauen in Flirtlaune können auf einer Party mit sexy Netzstrümpfen und kurzen, zerschlissenen Halloween-Kostümen die Blicke auf sich ziehen.

Feiern Sie hingegen gemeinsam mit Freunden zu Hause, setzen Sie wahrscheinlich weniger auf Reize, sondern mehr auf Grusel-Effekte. Sind Kinder anwesend, ist dies weniger ratsam. Stellen Sie lieber die lustigen Aspekte des Festes in den Vordergrund, wenn Sie die Kleinen nicht zum Weinen bringen wollen.

Halloween-Schminke: Das A und O

Weniger ist mehr? Das mag in Sachen Kosmetik zwar das ganze Jahr über gelten, aber sicher nicht an Halloween. Besorgen Sie sich Faschings- oder Theaterschminke und legen Sie los. Frauen dürfen gerne Augen und Lippen betonen, aber achten Sie darauf, dass die Schminke auch zu Ihrem Halloween-Kostüm passt. Besonders effektvoll sind weiß geschminkte Haut, blutrote Lippen und Schimmer-Partikel auf Haaren und Haut. Darüber hinaus gibt es natürlich auch Kunstblut und andere Schminkutensilien aus dem Horrorkabinett. Frauen, denen der Sinn nicht nach übermäßigem Schminken steht, können ganz elegant – wie im Venezianischen Karneval – auf eine Augenmaske zurückgreifen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.