"Die Fremden" kommen erst später zurück zu Sinn-Leffers

+

Kassel. Eines der bekannten documenta-Kunstwerke ist seit Monaten aus Kassel verschwunden. Eigentlich sollte die Sanierung der Figuren „Die Fremden“ des Künstlers Thomas Schütte längst abgeschlossen sein. Doch der Aufwand der Arbeiten an den 1992 aufgestellten Figuren ist größer als zunächst angenommen.

Lexikonwissen:

Die Fremden im Regiowiki

Sie stehen in der Kölner Keramikwerkstatt von Niels Dietrich, der die Figuren vor 22 Jahren auch hergestellt hat.

Nach Angaben der Stadt sollen die Figuren bis spätestens November wieder an ihrem ursprünglichen Platz auf dem Säulendach vor dem Modehaus Sinn-Leffers aufgestellt werden. Nach der Sanierung der Fassade müsse hier noch die Statik neu berechnet werden. Unser Foto entstand beim Abbau der Figuren im April.

Das Thema des Kunstwerks ist übrigens weiter aktuell. Es geht um Menschen, die aus einem anderen Land geflohen sind und als Fremde bei uns eine neue Heimat suchen. (tos)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.