Die ökumenische Bahnhofsmission bietet seit 30 Jahren Hilfe und Begegnung 

Die Kümmerer am Bahnhof Wilhelmshöhe

Annette Blumöhr, Leiterin der Bahnhofsmission, und der ehrenamtliche Mitarbeiter Günter Portmann
+
Die Bahnhofmission hat ein offenes Ohr für die Nöte und Anliegen der Menschen, Annette Blumöhr, Leiterin der Bahnhofsmission, und der ehrenamtliche Mitarbeiter Günter Portmann laden zum Besuch ein – allerdings wegen Corona derzeit vor den Räumen.

Als vor 30 Jahren der ICE Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe er­öffnete, war sie vom ersten Tag an mit dabei: Die Bahnhofs­mission (BM). Seitdem kümmert sie sich um die Nöte der Menschen, holt Reisende ab oder bringt sie zum Zug, bietet Kaffee und Tee, ein freundliches Wort, ein offenes Ohr und Beratung, kurz – die Bahnhofsmission ist auf und für alle (Bahnhofs-)Fälle da und hilft weiter. Und das gratis. 

Vor 30 Jahren arbeiteten die haupt- und ehrenamtlichen Mit­arbeitenden von Caritas und Diakonie im täglichen Wechsel, seit zehn Jahren arbeiten alle zusammen und die BM wird ökumenisch geleitet, erzählt Annette Blumöhr, die derzeitige Leiterin. Neue Angebote sind dazugekommen wie „Kids on tour“. Die Öffentlichkeitsarbeit ist intensiviert, Vernetzung und Zusammenarbeit mit anderen Trägern weiterentwickelt worden. Die Personalkosten finanzieren Caritas und Diako­nie, alles andere geht über Spenden.

Nach Corona werden die und Reisehilfen langsam wieder mehr genutzt und weiterhin der kostenlose Kaffee. Derzeit bekommen die Menschen ihr Getränk allerdings vor der Tür, die Räume bleiben wegen Corona ungenutzt. Viele andere Hilfsangebote mussten in dieser Zeit schließen. „Wir waren da“, sagt Annette Blumöhr. Gleich zu Beginn der Pandemie stellte die Diakonie Hessen unbürokratisch Geld zur Verfü­gung, Firmen spendeten Essen und warme Kleidung. Die BM konnte so Speisen, Brötchen und Vespertüten verteilen und bot das, was im Lockdown sehr wertvoll war: soziale Kontakte. „Mir macht die Begegnung mit Menschen Freu­de“, erzählt Günter Portmann, einer von rund 30 Ehren­amtlichen der BM am Bahnhof Wilhelmshöhe.

Unsere Angebote

West Magazin
West Magazin © HNA
West Magazin
West Magazin © HNA
West Magazin
West Magazin © HNA
West Magazin
West Magazin © HNA
West Magazin
West Magazin © HNA
West Magazin
West Magazin © HNA
West Magazin
West Magazin © HNA
West Magazin
West Magazin © HNA
West Magazin
West Magazin © HNA
West Magazin
West Magazin © HNA
West Magazin
West Magazin © HNA
West Magazin
West Magazin © HNA
West Magazin
West Magazin © HNA
West Magazin
West Magazin © HNA

Die Ehren­amtlichen werden für ihre Aufgabe qualifiziert und darin unterstützt. Viele Besucher der BM leben alleine und nutzen die Möglichkeit zu sozialem Kontakt und Begegnung. Port­mann und die anderen Ehrenamtlichen freuen sich über die vielen „Dankeschöns.“ Klar gibt es auch mal negative Er­fahrungen. Doch die positiven überwiegen. Die Bahnhofs­mission hat auch in Zukunft ein freundliches Wort und einen Kaffee für alle Menschen. Ganz ohne Anmeldung und ohne Voraussetzung. (PEN)

Derzeitige Öffnungszeiten: Montags bis freitags 9 bis 16 Uhr, samstags: 9 bis 13.30 Uhr, Sonn- und Feiertage: wird kurzfristig entschieden. Tel.: 0561/ 37107, E-Mail: kassel@bahnhofsmission.de Internet: www.zeitschiene.wordpress.com

West Magazin, Sonderveröffentlichung 24.09.2021

im PDF-Format lesen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.