Drei Fragen an Patrick Hartmann zum Festzug 1100

„Die Resonanz ist unwahrscheinlich“

Kassel. Bald ist es soweit: Einer der Höhepunkte der Festwoche zum Stadtjubiläum Kassel 1100 wird der Festzug 1100 am 15. September sein. Der Festzug ist als Sternmarsch aus den vier Himmelsrichtungen angelegt, ab 13 Uhr werden sich die Teilnehmer in Bewegung setzen.

Wir haben mit Patrick Hartmann gesprochen, der für den Festzug verantwortlich ist. Wo sollen die Leute hinkommen, um den Festzug anzuschauen? Patrick Hartmann: Wir freuen uns, wenn die gesamte Strecke, von den vier Aufstellungsorten bis zum Friedrichsplatz gut angenommen wird, denn so haben alle Beteiligten Spaß am Festzug. Besonders viel los sein wird an den beiden Verschmelzungspunkten Königstor und Königsplatz . Hier gibt es Aktionen und zwei Moderationspunkte durch Radio HNA. Wer den gesamten Festzug sehen will muss sich in der Königsstraße und am Friedrichplatz einfinden.

Wer wird beim Festzug dabei sein? Patrick Hartmann: Die Resonanz ist unwahrscheinlich. Es werden 184 Gruppen daran teilnehmen. Ich bin begeistert von der Bandbreite der Teilnehmer. Der Ausländerbeirat ist stark beteiligt, Kindergärten und Schulen nehmen klassenweise daran teil. Die einzelnen Stadtteile präsentieren sich und ihr Vereinsleben, aber auch viele Organisationen, die sich um den Menschen in unserer Stadt bemühen, beteiligen sich. Es wird wahrlich ein buntes und l(i)ebenswertes Bild entstehen.

Was können die Bürger, die als Zuschauer an dem Festzug teilnehmen, tun? Patrick Hartmann: Die Menschen am Straßenrand können ihre Häuser bunt dekorieren oder die Teilnehmer und ihre Lieblingsgruppe anfeuern. Mal sehen, wer von den 184 Teilnehmern, die meistens Fans mitbringt. Des Weiteren hoffen wir, dass die Gastronomie an den Strecken sich darauf einstellt und die Menschen am Wegesrand versorgt. Sonst ist jeder eingeladen, es sich so gemütlich wie möglich zu machen. Also Klappstuhl und Picknick Korb aus dem Keller holen und genießen. (gpe) Der Festzug ist als Sternmarsch aus den vier Himmelsrichtungen angelegt – die vier Aufstellungspunkte sind in der Fiedlerstraße (Route „Nord“), der Heinrich Heine-Straße (Route „Süd“), der Goethestraße (Route „West“) und der Dresdener Straße (Route „Ost“). Die Aufstellung des Festzugs ist für 11 Uhr geplant, ab 13 Uhr werden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Bewegung setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.